Mönchengladbach: Schlosspark-Turnier am Ende

Mönchengladbach: Schlosspark-Turnier am Ende

Zum zweiten Mal hintereinander hat der Reitverein Wickrath das Schlosspark-Turnier abgesagt. Die Veranstaltung sollte am 28. Juni starten. Das dürfte das endgültige Aus für das Turnier sein.

Peter Schlipköter ist erschüttert. "Ich bin kalt erwischt worden", sagt der Geschäftsführer der Mönchengladbacher Marketinggesellschaft (MGMG). "Niemals hätte ich damit gerechnet, dass die Veranstaltung, die zu den schönsten in der Stadt zählte, schon wieder abgesagt wird. Und das so kurzfristig." Er hat sämtliche Werbemaßnahmen umgehend stoppen lassen. "Nach der Absage im vergangenen Jahr hatten wir uns richtig ins Zeug gelegt, und die Vorbereitungen auf das Jubiläumsturnier in diesem Jahr mit allen Kräften unterstützt."

Zu dem Turnier kamen bis zu 25 000 Besucher. Foto: Knappe

Auf Facebook Absage gepostet

Im Internet wird die Veranstaltung auf der Seite www.schlossparkturnier.de nach wie vor beworben. Auf der Facebook-Seite wurde in der Nacht zu gestern die Absage gepostet. Dort heißt es: "Das vom 28. Juni bis 1. Juli geplante Schlosspark-Turnier kann nicht wie geplant stattfinden. Nachdem das Reitsport-Event im Wickrather Schlosspark schon im vergangenen Jahr aus finanziellen Gründen abgesagt werden musste, ist es dem Team vom Zucht-, Reit- und Fahrverein Wickrath trotz intensiver Bemühungen auch in diesem Jahr nicht gelungen, die Finanzierung der Veranstaltung auf ein sicheres Fundament zu stellen." Feste Zusagen potenzieller Sponsoren seien teilweise kurzfristig nicht eingehalten worden. Aus dem gleichen Grund hatte Marco Rothermel, der im Auftrag des Wickrather Vereins die Organisation für die Großveranstaltung übernommen hatte, im vergangenen Jahr das Turnier absagen müssen. Anschließend zog es sich aus dem Organisationsteam zurück.

  • Prinzenpaar-Proklamation : Dirk I. und Niersia Martina regieren die Narren in Mönchengladbach

Das Schlosspark-Turnier war 24 Jahre lang ein beliebter Treffpunkt von Freunden des Pferdesports gewesen. Die Kulisse stimmte, bekannte, hoch dotierte Dressur- und Springreiter aus vielen Nationen reisten regelmäßig an, das Publikum strömte in Scharen — das Wickrather Schlosspark-Turnier war ein Top-Event für Mönchengladbach und nach dem CHIO in Aachen das größte Reitturnier im Rheinland. Fast 300 Pferde waren noch beim letzten Schlosspark-Turnier in Spring- und Dressurprüfungen der höchsten Kategorie an den Start gegangen. Die Reiter kamen aus 14 Nationen. Sportliche Höhepunkte waren in jedem Jahr die Dressur unter Flutlicht und das Drei-Sterne-S-Springen als Abschluss des beliebten Turniers. Regelmäßig kamen um die 20 000 Gäste zu der Veranstaltung, die mit einem großen Rahmenprogramm auch Menschen lockte, die mit Pferden nicht unbedingt viel zu tun haben.

Die Dressur- und Springpferdeprüfungen mit Sichtungen zum Bundeschampionat wurden vom Pferdesportverband Rheinland kurzfristig nach Willich und Neuss verlegt. "Ich muss leider annehmen, dass das beliebte Schlosspark-Turnier jetzt gestorben ist", sagt Peter Schlipköter. Seit er von der Absage gehört hat, versucht er die Verantwortlichen vom Wickrather Reitverein zu erreichen. Ohne Erfolg. Auch für die RP war der Vorstand nicht zu erreichen.

(RP)
Mehr von RP ONLINE