1. NRW
  2. Städte
  3. Mönchengladbach

Mönchengladbach: Schlägerei im Amtsgericht vor dem Gerichtssaal

Mönchengladbach : Schlägerei im Amtsgericht vor dem Gerichtssaal

Vor dem Amtsgericht Mönchengladbach ging es am Freitag eigentlich um ein Verfahren, dass vor weiteren Gewaltübergriffen schützen sollte. Doch bevor es überhaupt zu Verhandlungen kam, prügelten sich die beiden Streitparteien schon.

Zwischen zwei Brüdern muss es im Vorfeld offenbar zu heftigen Erbstreitigkeiten gekommen sein. Unter anderem soll der eine Mann dem anderen gedroht haben: "Ich töte Dich und Deine Söhne." Vor Gericht sollte gestern eine Lösung gefunden werden, wie sich weitere Bedrohungen und Übergriffe verhindern lassen. Obwohl die Verhandlung nicht-öffentlich war, brachten die beide Brüder Unterstützer mit. Schon vor der Eingangsschleuse des Gerichtsgebäudes kam es zu Rangeleien zwischen den rund zehn Personen, wie gestern ein Sprecher des Landgerichts mitteilte.

Die Wachtmeister mussten die Parteien trennen. Das gelang auch zunächst. Unter Geleitschutz wurden die jeweiligen Anhänger der Brüder getrennt ins Gebäude gelassen. Doch vor dem Gerichtssaal trafen die Streithähne erneut aufeinander. Und schon wieder kam es zu einer Rangelei, später dann zu einer deftigen Schlägerei, an der vier Männer beteiligt waren. Erneut mussten die Wachtmeister eingreifen. Sie legten den Streithähnen Handschellen an, nahmen zwei in Gewahrsam. Die herbeigerufene Polizei erteilte außerdem Platzverweise. Im Gerichtssaal selbst blieben die verfeindeten Brüder friedlich. Sie einigten sich sogar auf einen Vergleich. Sie werden es in Zukunft unterlassen, Kontakt miteinander aufzunehmen.

Nach der Verhandlung gingen die Wachtmeister dennoch auf Nummer sicher. Sie geleiteten die beiden Männer aus Sicherheitsgründen getrennt voneinander zu ihren Autos.

(RP)