1. NRW
  2. Städte
  3. Mönchengladbach

Arcaden-Bau in Mönchengladbach: Rohbau der Arcaden beginnt Ende April

Arcaden-Bau in Mönchengladbach : Rohbau der Arcaden beginnt Ende April

80.000 Kubikmeter Erdreich sind bereits abtransportiert, in diesen Tagen nun wird der Auftrag für den Rohbau vergeben: Ab April soll die äußere Hülle der künftigen Arcaden an der Hindenburgstraße termingerecht in die Höhe wachsen.

Sichtbares Zeichen für den Baustart sind sechs Turmdrehkräne, die bis Ende April an der Baugrube errichtet werden sollen. Die Grundsteinlegung für die Arcaden ist dann für den 28. Juni vorgesehen, bis Ende nächsten Jahres soll das Großprojekt fertiggestellt sein.

Für den Rohbau werden laut Stadt und Arcaden-Investor Mfi rund 47 000 Kubikmeter Beton eingebaut. Davon müssen demnach 35 Prozent (16 600 Kubikmeter) über die Hindenburgstraße bergauf angeliefert werden, da eine ausschließlich rückwärtige Anlieferung von der Steinmetzstraße wegen der Größe der Baustelle nicht möglich sei. Das bedeute, so die Stadt, dass über die Hindenburgstraße in der Rohbau-Kernbauzeit von Ende April bis Dezember im Durchschnitt weniger als 20 Betonfahrzeuge über die Hindenburgstraße rollen werden, an den meisten Tagen sollen es lediglich rund acht sein. Die ursprünglich festgelegte maximale Lkw-Zahl von 25 Fahrzeugen am Tag werde somit nicht überschritten, teilen Mfi, Stadt und Einzelhandelsverband nach einem Koordinierungsgespräch mit. Es gebe jedoch Ausnahmen: An den Tagen, an denen die Bodenplatte oder Geschossdecken betoniert werden, würden es bis zu 90 Beton-Laster pro Tag. Die Anlieferung erfolge grundsätzlich über den Tag verteilt. Die Händler seien schriftlich informiert, zudem solle bei einem IHK-Händlertreffen am 17. April noch einmal detailliert berichtet werden. Das Ostergeschäft solle durch den Baustellenverkehr nicht gestört werden.

Informieren können sich Bürger in dem von Mfi im alten Finanzamt eingerichteten Showroom, der am 28. April eröffnet werden soll.

(tler/ape)