Flötentöne: Rock in den Frühling mit der Sixtie-Band Obergärig

Flötentöne: Rock in den Frühling mit der Sixtie-Band Obergärig

Beim "Rock in den Frühling" startet Obergärig am Samstag, 12. März, 20 Uhr, im Rheydter Lokal "Denk-Mal", Geneickener Straße 75, mit einer Beatparty in die Konzertsaison. Was vor zehn Jahren bei "Kreuels" in Giesenkirchen als intimes Heimspiel begann, ist für die Beatcombo längst so erfolgreich geworden, dass der Umzug in einen großen Saal notwendig wurde. Mit neuen Ohrwürmern der goldenen Sixties und gewohnten Krachern wie "Satisfaction" wecken die Musiker Erinnerungen an die Jugendzeit ihrer Fans. Die Karten sind im Vorverkauf für 10 Euro erhältlich.

Mit Long Winding Road gastiert Samstag ab 20 Uhr ein hochkarätig besetztes Jazz-Trio im TIG am "Aretzplätzke" in Eicken. Projekt-Leiter Kalle Kalima gilt in Europa als einer der vielseitigsten Jazz-Gitarristen. Der Finne gewann 2008 den Neuen Deutschen Jazzpreis. Long Winding Road ist sein neuestes Baby. In dieser Gruppe setzen sich neben dem Finnen Greg Cohen und Max Andrzejewski mit ihren musikalischen Wurzeln auseinander; interpretieren dabei finnische Volksmusik, Marschmusik von Jean Sibelius und Country-Standards. Der US-Amerikaner Greg Cohen (Kontrabass) arbeitete vorher mit Stars wie Ornette Coleman, Tom Waits und Elvis Costello. Der in Berlin lebende Max Andrzejewski (Schlagzeug) erhielt für die Arbeit seiner Band "Hütte" vor zwei Jahren den Deutschen Jazzpreis und wurde als Solist ausgezeichnet. Die Art und Weise von Kalle Kalimas Long Winding Road zu musizieren und ihren besonderer Umgang mit den Stücken gilt als innovativ und lässt nach Meinung vieler Kritiker Tradition in einem eigenen Licht erscheinen. Die Tickets kosten im Vorverkauf 21 Euro zzgl. VVK-Gebühr.

(RP)