1. NRW
  2. Städte
  3. Mönchengladbach

Mönchengladbach: Rheydt öffnet am Blumensonntag die Geschäfte

Mönchengladbach : Rheydt öffnet am Blumensonntag die Geschäfte

Der Blumensonntag in Rheydt gehört zu den traditionsreichsten Veranstaltungen, die es im Stadtteil gibt. Am 14. September 1958 feierten die Rheydter das Fest zum ersten Mal mit einem Blumenkorso, für den Besucher und Teilnehmer sogar aus dem Ausland anreisten. Die prächtigen Umzüge, denen heute manch einer nachtrauert, gehören der Vergangenheit an. Den Blumensonntag gibt es aber immer noch. Am 10. September findet er zum 59. Mal statt. Zwar ist das Fest nicht mehr mit seinem Ursprung vergleichbar, aber trotzdem Kult und wieder auf dem Weg auf nach oben.

Das Rheydter Citymanagement als Veranstalter arbeitet unter anderem mit der evangelischen Jugendkirche und dem Quartiersmanagement zusammen. So wird der Blumensonntag ein Fest von Rheydtern für Rheydter. "Wir kooperieren seit drei Jahren und kümmern uns um das Programm für die Kinder", sagt Quartiersmanager Markus Offermann. Unterstützt wird er dabei von vielen Rheydter Vereinen und Institutionen. In diesem Jahr findet das Kinderprogramm rings um den Alufanten statt. Dort gibt es unter anderem ein Hockeyfeld und eine Seifenblasenaktion, Kinder können außerdem Tontöpfe gestalten.

Auf der Marktstraße, dem Harmonieplatz und der Hauptstraße wird während des Blumensonntags ein Street-Food-Festival stattfinden. "Das machen wir in diesem Jahr zum ersten Mal. Wie viele Stände es sein werden, steht noch nicht genau fest, aber mindestens 20", sagt Hanna Masuhr vom Citymanagement. Das Street-Food-Festival soll bereits am Freitag beginnen. Floral wird es gleich mit mehreren Aktionen. Der Marktplatz wird mit zahlreichen Blumen dekoriert sein, die abends ab 17.30 Uhr zum Verkauf stehen. Die evangelische Jugendkirche beteiligt sich mit einer Ferienaktion. "In der ersten Woche der Sommerferien haben wir mit Kindern 20 alte Fahrräder bunt gestaltet. Sie wurden bemalt und besprayt. Beim Blumensonntag werden wir sie mit Blumen schmücken und auf dem Marktplatz präsentieren", sagt Matthias Fritz von der Jugendkirche.

  • An der evangelischen Hauptkirche in Rheydt
    Bröckelndes Gotteshaus in Mönchengladbach : Rheydter Kirche verliert ihren Turm
  • Roland Rosenbauer hält die Innenstadt von
    Ist die Rheydter Innenstadt kinderunfreundlich? : Großvater bemängelt fehlende Spielgeräte am Marktplatz
  • Elvira Sakiri machte mit. Die Geschäftsfrau
    Aktion in Rheydt : Großer Frühjahrsputz auf der Hauptstraße

Floral geht es aber auch beim zweiten Fahrradmarathon durch die Innenstadt zu. Nachdem es dabei im Vorjahr zu Unmut bei vielen Besuchern kam, weil Fußgänger und Radfahrer sich denselben Weg teilen mussten, ist dieses Mal alles neu. Der Start erfolgt vor der Mayerschen Buchhandlung auf der Stresemannstraße. Die Strecke ist ein 700 Meter langer Rundkurs über Stresemannstraße, Marktstraße und Friedrich-Ebert-Straße. Wer 30 Runden fährt und sein Rad mit Blumen geschmückt hat, nimmt an einer Verlosung teil und kann ein E-Bike gewinnen. Die Startzeit kann ab 12.30 Uhr jeder selber aussuchen und sich am Stand des ADFC am Startpunkt melden.

Eröffnet wird das Fest um 12 Uhr auf der Bühne auf dem Marktplatz. Danach spielt dort "Just:is" ein Konzert. Von 13 bis 18 Uhr öffnen die Geschäfte. "Wir werden beim Blumensonntag und den beiden verkaufsoffenen Sonntagen danach eine Befragung durchführen, um herauszufinden, ob die Besucher wegen des Festes oder des verkaufsoffenen Sonntags kommen", sagt Christoph Hartleb, Chef des Citymanagements. So wolle man Rechtssicherheit für 2018 erlangen.

(RP)