Stolze Sozialdemokraten: Ratsherr setzt sich für Nachhaltigkeit ein

Stolze Sozialdemokraten : Ratsherr setzt sich für Nachhaltigkeit ein

Der Ratsherr der Rheydter SPD, Christoph Nießen, hat in den vergangenen Tagen auf Einladung des Rates für Nachhaltige Entwicklung in Berlin ein Papier zur Nachhaltigkeit mitentwickelt. Gemeinsam mit rund 80 jungen Akteuren aus der Kommunalpolitik, -verwaltung und der lokalen Wirtschaft wurde in einem dreitätigen Dialogprojekt an einem Papier gearbeitet, das nun dem Oberbürgermeisterdialog und der Bundesregierung vorgelegt wird. "Ich freue mich sehr, dass ich in Berlin die Ideen und Maßnahmen anderer Verantwortlicher und Entscheidungsträger vorgestellt bekam und auch unsere Umsetzungen in Mönchengladbach, wie etwa das NEW Blauhaus, vorstellen konnte", sagte Nießen.

Der Ratsherr der Rheydter SPD, Christoph Nießen, hat in den vergangenen Tagen auf Einladung des Rates für Nachhaltige Entwicklung in Berlin ein Papier zur Nachhaltigkeit mitentwickelt. Gemeinsam mit rund 80 jungen Akteuren aus der Kommunalpolitik, -verwaltung und der lokalen Wirtschaft wurde in einem dreitätigen Dialogprojekt an einem Papier gearbeitet, das nun dem Oberbürgermeisterdialog und der Bundesregierung vorgelegt wird. "Ich freue mich sehr, dass ich in Berlin die Ideen und Maßnahmen anderer Verantwortlicher und Entscheidungsträger vorgestellt bekam und auch unsere Umsetzungen in Mönchengladbach, wie etwa das NEW Blauhaus, vorstellen konnte", sagte Nießen.

Während der Veranstaltung waren auch viele Ansprechpartner aus dem Bundeskanzleramt zu Gast. Besonders die Sichtweise der Verantwortlichen in den Ministerien und im Kanzleramt, also die, deren Fördergelder für solche Umsetzungen benötigt werden, sei sehr interessant gewesen, sagte Nießen. Das fertige Papier wird in den kommenden Wochen zuerst dem Oberbürgermeisterdialog vorgestellt und ist dann auf der Homepage des Rates für Nachhaltige Entwicklung abrufbar.

(RP)
Mehr von RP ONLINE