1. NRW
  2. Städte
  3. Mönchengladbach

Mönchengladbach: Rathaus: Telefonschäden sollen heute behoben sein

Mönchengladbach : Rathaus: Telefonschäden sollen heute behoben sein

Die Störfälle bei den Telefonleitungen der Stadt häufen sich im Moment. Nach einem tagelangen Ausfall zahlreicher städtischer Telefon-Anschlüsse durch Rattenbisse lag gestern das beauftragte Unternehmen in den letzten Zügen mit den Reparaturarbeiten, da war auch schon das nächste Kabel durch: Ein Bagger kappte den Telefonanschluss der städtischen Feuerwehr. Beides soll heute behoben sein, hieß es.

An der Stresemannstraße musste nach den Rattenbissen ein Glasfaserstrang auf einer Länge von etwa 40 Metern erneuert werden. Vorher hatte der Fachbereich Gesundheit der Stadt dort Giftköder ausgelegt. Zwischenzeitlich waren einige Schaltungen so umgelegt worden, dass 30 der etwa 90 betroffenen Nebenstellen bereits wieder erreichbar waren. Am Dienstagabend hieß es bei der Pressestelle der Stadt, dass die Reparaturarbeiten an der Leitung spätestens am Mittwochmorgen beendet sein sollten und die Leitungen entsprechend wieder funktionieren sollten.

Und da ein Unglück bekanntermaßen selten allein kommt, war gestern auch die Feuerwehr von einem Telefonausfall betroffen. Gegen 12.20 Uhr habe ein Baggerfahrer bei Tiefbauarbeiten an der Schlachthofstraße das Hauptkabel der Telefonverbindung des Leitungszentrums am Stockholtweg beschädigt, teilte Stadtsprecher Wolfgang Speen mit. "Im Rahmen der Amtshilfe sitzen die Feuerwehrkollegen jetzt in der Leitstelle bei der Polizei", sagte Speen am späten Nachmittag. Die Notrufnummer 112 habe durchgehend funktioniert, werde von der Polizei aus koordiniert. Am heutigen Mittwoch solle das beschädigte Kabel ausgewechselt werden.

(angr/tler)