1. NRW
  2. Städte
  3. Mönchengladbach

Mönchengladbach: Randalierer greift Kinder im Bus mit Messer an

Mönchengladbach : Randalierer greift Kinder im Bus mit Messer an

Ein Alptraum für alle Fahrgäste: Ein 31-jähriger Mönchengladbacher hat am Donnerstagmorgen in einem Linienbus mehrere Kinder mit einem Messer bedroht. Auch einen herbeigerufenen Fahrdienstleiter wollte er mit seinem Klappmesser verletzen. Die Polizei nahm den alkoholisierten Mann nach einer kurzen Flucht in Gewahrsam.

Der 31-Jährige stieg nach Polizeiangaben gegen 7.30 Uhr am Seilerweg in den Bus ein. Unter den Fahrgästen ware viele Kinder auf dem Weg zur Schule. Der Randalierer setzte sich in die letzte Reihe, machte seinen Oberkörper frei und bedrohte umstehende Kinder mit einem Klappmesser. Außerdem schlug er gegen Haltestangen und riss einem 14-Jährigen dessen Basecap vom Kopf.

Mann schlägt Scheibe ein und flüchtet

An der Haltestelle Theodor-Heuss-Straße/Fußgängerbrücke stieg ein vom Busfahrer alarmierter Fahrdienstleiter zu. Auch er wurde von dem Randalierer sofort verbal angegangen. Der Pöbeler versuchte sogar, den Fahrdienstleiter mit seinem Messer zu verletzen, was jedoch misslang.

Um aus dem Bus flüchten zu können, schlug der 31-Jährige schließlich die Scheibe der hinteren Türe ein. Er wurde unweit der Haltestelle von Polizeikräften angetroffen und in Gewahrsam genommen. Die Beamten stellten fest, dass der Mann alkoholisiert war. Darüber hinaus erweckte der 31-Jährige den Anschein, geistig verwirrt zu sein, woraufhin er zunächst ärztlich untersucht wurde und im Anschluss in ein Landeskrankenhaus eingewiesen wurde. Zudem wurde ein Strafverfahren gegen ihn eingeleitet.

Die Polizei bittet Zeugen des Vorfalls sich mit der Kriminalpolizei unter Telefon 02161-290 in Verbindung zu setzen.

(ots)