1. NRW
  2. Städte
  3. Mönchengladbach

Mönchengladbach: Radfahrer bei Unfall lebensgefährlich verletzt

Mönchengladbach : Radfahrer bei Unfall lebensgefährlich verletzt

Am Sonntag gegen 12.40 Uhr ist bei einem Verkehrsunfall an der Kreuzung Hilderather Straße und Umgehungsstraße Rheindahlen (L39) ein Radfahrer schwer verletzt worden.

Zur Unfallzeit befuhr ein 65-jähriger Mietwagenfahrer mit seinem VW Touran die Hilderather Straße aus Richtung Innenstadt Rheindahlen und beabsichtigte an der Kreuzung nach links in die Umgehungsstraße abzubiegen.

53-Jähriger mit Rettungshubschrauber abtransportiert

Hierbei übersah der 65-jährige Mönchengladbacher einen 53-jährigen Radfahrer, der ihm auf der Hilderather Straße entgegen kam. Es kam zum Zusammenstoß. Dabei wurde der 53-jährige Mann aus Rheindahlen nach Auskunft des erstbehandelnden Notarztes lebensgefährlich verletzt. Der Radfahrer wurde mit einem Rettungshubschrauber ins Uniklinikum Aachen gebracht.

Das Fahrrad wurde sichergestellt. Die Ermittlungen zum Unfallhergang dauern an.

Rückstau bis zur Schriefersmühle

Die Umgehungsstraße musste für die Dauer der Unfallaufnahme zwischen Erkelenzer Straße und Mennrather Straße gesperrt werden. Dadurch wurden insbesondere die Besucher des Karnevalszuges Rheindahlen bei der Parkplatzsuche behindert. Der Verkehr staute sich zwischenzeitlich bis in den Bereich Schriefersmühle zurück.

Um 14.10 Uhr konnten die Sperrmaßnahmen wieder aufgehoben werden.

Hier geht es zur Bilderstrecke: Radfahrer nach Unfall in Lebensgefahr

(ots)