Mönchengladbach: Quadrille zu Ehren der Prinzenpaare

Mönchengladbach : Quadrille zu Ehren der Prinzenpaare

Zum ersten Mal fand die Reitveranstaltung der Reitercorps der beiden Prinzengarden in Kaarst statt.

Seit 21 Jahren gibt es inzwischen die Prinzen-Quadrille zu Ehren der Tollitäten. Nun fand sie zum ersten Mal auf der Reitanlage von Gut Böckemeshof in Kaarst statt, auf dem im Herbst bereits das Ringstechen der rheinischen Reitercorps ausgetragen wurde. Die Reitercorps der Prinzengarde der Stadt Mönchengladbach und der Großen Rheydter Prinzengarde waren angetreten, um die spezielle Reitformation aus dem Dressursport vorzuführen. Das Kommando hatten die beiden Rittmeister Wilfried Neumann (Rheydter Prinzengarde) und Dieter Pappers (Gladbacher Prinzengarde).

Heimlicher Star des Abends aber war wieder einmal Lothar Erbers. Der ehemalige Chef der Volksbank kommentierte die Vorführung, und ein bisschen konnte man den Eindruck haben, dass er jedes Pferd persönlich kennt. Beinahe poetisch erklärte er die Figuren der Reitformation. "Achten Sie auf das Minenspiel der Pferde. Wenn Sie Schaum vor dem Mund erkennen, das ist ein Ausdruck von Freude", erklärte Erbers. Auf die Pferde darf bei den Prinzengarden nicht jeder. Nur geübte Reiter sitzen im Sattel. "Die beiden Garden dürfen stolz auf ihre Reitercorps sein", bemerkte Erbers.

Stolz war man auch auf das Showprogramm, das vor der Quadrille stattfand. Da zeigten Mitglieder des Reitsportvereins Neuss-Grimlinghausen Übungen im Voltigieren. Besonders machte den Auftritt, dass der Verein zu den besten in Deutschland zählt und bereits mehrfache Welt- und Europameister hervorbrachte. Ganz genau schaute das Prinzenpaar Guido II. und Niersia Verena bei der Quadrille zu. "Ich bin selber viele Jahre bei der Quadrille mitgeritten. Das macht richtig Spaß. Heute passte die Vorführung außerdem perfekt zum Motto, weil die beiden Garden zusammen angetreten sind", sagte der Prinz.

Zu Gast waren zudem das Kinderprinzenpaar Yannick II. und Annika I. und das Erkelenzer Prinzenpaar Roland I. und Kristina I. Außerdem kamen die Reitercorps der Kölner Altstädter, der Prinzengarden Blau-Weiß und Rot-Weiß aus Düsseldorf, das dortige Amazonencorps und die Prinzengarde Duisburg.

(RP)