Mönchengladbach: Prinzenpaar in Kamelle aufgewogen

Mönchengladbach : Prinzenpaar in Kamelle aufgewogen

Prinzessin Niersia Verena und Prinz Guido II. hatten extra gut gefrühstückt.

"Wir haben heute extra gut gefrühstückt, damit wir gleich das ein oder andere Kilo mehr auf die Waage bringen", scherzte Prinz Guido II. vor dem Kaufhof. Und das haben die Tollitäten genau richtig gemacht, denn für jedes Kilogramm, das sie auf die Waage brachten, spendete der Kaufhof einen Euro an den Kinderschutzbund Mönchengladbach.

Bevor es aber an das Wiegen ging, gab das Prinzenpaar erst einmal ein Ständchen zu Besten. Mit im Gepäck hatten sie die Erste Stadtgarde und die Reitercorps Speick MG Kapelle, die sie kräftig unterstützten. Passanten hielten an und ließen sich von der karnevalistischen Stimmung mitreißen.

Nach dem Einsingen hieß es dann - rauf auf die übergroße Waage. Das Prinzenpaar und Heidrun Eßer vom Kinderschutzbund saßen auf der rechten Seite, die linke Seite wurde von der Ersten Stadtgarde mit Kamellen für den Veilchendienstagszug bestückt. "Stapelt die Kamellepäckchen gut, damit besonders viel darauf passt", betonte der Prinz. "Ich freue mich über jedes Bonbon, das auf die Waage kommt", sagte Heidrun Eßer, Repräsentantin des Kinderschutzbundes. Und tatsächlich konnten insgesamt 250 Kilo gewogen werden. Der Kaufhof rundete die Zahl prompt noch auf - aus 250 Euro wurden somit 300 Euro, über die der Kinderschutzbund sich freuen durfte. "Wir danken dem Kaufhof sehr für diese Spende", sagte Heidrun Eßer voller Freude. "Unsere Kinder können das gut gebrauchen." Zum Schluss wurden der Stadtgarde noch Orden in Form von Bonbons verliehen.

(RP)
Mehr von RP ONLINE