1. NRW
  2. Städte
  3. Mönchengladbach

Polizeiautos krachen zusammen - Gladbacher Fahrzeug beteiligt

Gladbacher Fahrzeug beteiligt : Fünf verletzte Polizisten bei Unfall im Einsatz

An einer Kreuzung in Viersen stießen ein Streifenwagen der Gladbacher Polizei und ein Einsatzfahrzeug der Polizei Viersen zusammen. Beide waren im Einsatz, um einen Motorradfahrer zu stoppen. Ein Polizist wurde schwer verletzt.

(nafi) Noch ist unklar, wie es zu dem Unfall am Mittwochabend gegen 19.25 Uhr an der Kreuzung Bockerter Straße/Hardter Straße in Viersen kommen konnte: Bei einer Einsatzfahrt stießen ein Streifenwagen der Polizei Mönchengladbach und ein ziviles Fahrzeug der Polizei Viersen zusammen, dabei sei das Sonder- und Wegerecht in Anspruch genommen worden, teilte ein Sprecher der Polizei Viersen mit. Fünf Polizisten seien verletzt worden, einer davon schwer. Aus Neutralitätsgründen ermittle nun die Polizei Aachen.

Beide Polizeiwagen waren auf dem Weg zum selben Einsatz. „Es war ein Einsatz des Zolls“, berichtete ein Sprecher der Polizei Aachen am Freitag auf Anfrage. Zuständig für die Bezirke Viersen und Mönchengladbach ist das Hauptzollamt Krefeld. Dessen Sprecher erklärte: „Gegen 19 Uhr haben die Kollegen auf der A52 einen Motorradfahrer anhalten wollen, der aus den Niederlanden kam. Das Motorrad ist aber durchgebrochen, deshalb haben wir in Amtshilfe die Unterstützung der Polizei angefordert.“

  • Ein 26-jähriger Beamter, der im Einsatzauto
    Bei Einsatz in Viersen : Die Ermittlungen nach Unfall zweier Polizeiautos laufen
  • Ein ziviles Fahrzeug der Polizei Viersen
    Auf dem Weg zum Einsatz : Polizeiautos krachen in Viersen zusammen - fünf Verletzte
  • Mehrere Streifenwagen wurden bei der Jagd
    Flucht endete bei Dormagen : Wohnmobil-Fahrer liefert sich auf A57 Verfolgungsjagd mit Polizei

Ein 26 Jahre alter Polizeibeamter, der in dem Viersener Einsatzfahrzeug saß, verletzte sich bei dem Zusammenstoß der Fahrzeuge schwer. „Er musste in einem Krankenhaus operiert und behandelt werden, aber es besteht keine Lebensgefahr“, informierte eine Polizeisprecherin aus Mönchengladbach. Der 26-Jährige habe das Krankenhaus mittlerweile sogar wieder verlassen können. Sein 25-jähriger Kollege und die drei Polizisten, die im Mönchengladbacher Streifenwagen saßen – ein 28-jähriger Beamter, eine 26-jährige Kollegin und eine 21-jährige Auszubildende – wurden leicht verletzt. Die Polizei bittet nun um Zeugenhinweise.