Mönchengladbach: Polizei sprengt Ring von Heroinschmugglern

Mönchengladbach : Polizei sprengt Ring von Heroinschmugglern

Die Polizei hat am Mittwoch einem 40-jährigen Heroinhändler aus Mönchengladbach das Handwerk gelegt. Gleichzeitig konnten zwei 32 und 41 Jahre alte Mittäter festgenommen werden.

Umfangreiche Ermittlungen waren der Verhaftung des Mannes vorausgegangen, der bereits seit 2006 Heroinkonsumenten rekrutiert haben soll, die in seinem Auftrag in die Niederlande reisten und dort die Droge in erheblichen Mengen kauften. Nach dem Rücktransport entlohnte er seine Kuriere ebenfalls mit Heroin.

Fünf dieser Kuriere hatten die Beamten der Ermittlungskommission bereits im Vorfeld der Festnahmeaktion ermitteln können. Zwei von ihnen wurden direkt nach dem Grenzübertritt aus den Niederlanden mit Heroin im Gepäck festgenommen. Es handelt sich um zwei Holter im Alter von 27 und 49 Jahren.

Die Festnahme am Mittwoch zeigte, dass das eingeführte Heroin in der Wohnung des 41-jährigen Mittäters aus Rheydt aufbewahrt, gestreckt und portioniert wurde. Der 32-jährige Mittäter, der derzeit ohne einen festen Wohnsitz ist, erwarb in mehr als 150 Fällen Heroin in der Wohnung des 41-Jährigen, das er teilweise zum Eigenkonsum, und teilweise zum Weiterverkauf verwendete.

Die Durchsuchungen der Wohnungen der Tatverdächtigen förderten neben Heroin auch Waffen (Gaspistolen, Messer, Pfefferspraygeräte) und zahlreiche weitere Beweismittel zutage, die den Verdacht der illegalen Einfuhr und des illegalen gewerbsmäßigen Handels bestätigen. Die 32- und 41-jährigen Mittäter sind voll geständig.

Der 40-jährige Haupttäter räumte seine Tatbeteiligung nur in Teilen ein. Gegen ihn ordnete der Haftrichter nun Untersuchungshaft an. Die Ermittler gehen davon aus, dass im Zuge der folgenden Ermittlungen zusätzliche Drogendelikte bekannt und weitere Beteiligte benannt werden.

(RP)