1. NRW
  2. Städte
  3. Mönchengladbach

Mönchengladbach: Polizei schnappt räuberisches Mädchen-Trio

Mönchengladbach : Polizei schnappt räuberisches Mädchen-Trio

Am Dienstag schlug die Kinderbande, die Kunden aus Mönchengladbach an Geldautomaten bedrängt und Geld gestohlen hatte, auch in Krefeld zu. Der Polizei geland Eine 16-Jährige ging in Untersuchungshaft.

Die Kinder, die am Dienstag eine Mutter mit ihrem Kind an einem Geldautomaten an der Bismarckstraße bedrängt und beraubt haben, waren am selben Tag offenbar auch in Krefeld auf Beutezug. Dort war eine Frau (41) gegen 11.40 Uhr von einer 13-Jährigen überrascht worden, als sie gerade ihre Geheimzahl am Geldautomaten eintippte.

Das Kind hatte sich von hinten angeschlichen und die 500-Euro-Taste gedrückt. Später kam eine weitere 13-Jährige zur Hilfe. Eine 16-Jährige stand "Schmiere". Zu einer Auszahlung kam es jedoch nicht. Auch der Versuch, der Frau ihre Geldbörse zu entreißen, scheiterte. Passanten, die aufmerksam geworden waren, versperrten die Türen zur Bank, bis die Polizei eintraf. Die 13-Jährigen kamen in ein Kinderheim, aus dem sie aber kurze Zeit wieder flüchteten.

Die ältere Täterin blieb in Polizeigewahrsam. Gegen 16.50 Uhr tauchten die 13-Jährigen erneut in Krefeld auf und versuchten einen 54-jährigen Mann an einem Bankautomaten zu überlisten. Sie wollten ihn an Hals und Beinen ergreifen, aber auch hier verhinderten aufmerksame Passanten den Raub. Die Mädchen flüchteten, konnten aber kurze Zeit später gestellt werden. Sie wurden erneut in ein Kinderheim gebracht, da ihre Eltern nicht erreichbar waren.

Die ältere Täterin (möglicherweise handelt es sich dabei um die gleiche junge Frau, die in Mönchengladbach auftrat, aber als 15-Jährige bezeichnet wurde) wurde gestern dem Haftrichter vorgeführt. Dort war sie geständig und gab weitere Diebstähle in Mönchengladbach und in Dinslaken zu. Der Richter erließ daraufhin Haftbefehl. Ob die jüngeren Kinder noch im Kinderheim oder wieder geflüchtet sind, war gestern nicht zu erfahren.

(RP/rl)