Mönchengladbach: Polizei findet violetten BMW nach Facebook-Warnung

Mönchengladbach : Polizei findet violetten BMW nach Facebook-Warnung

In Wickrath wurde in den vergangenen Tagen vor Betrügern und dubiosen Sammlern gewarnt.

"Haltet die Augen offen und meldet sofort der Polizei, wenn Ihr einen hell lilafarbenen älteren BMW seht!" Diese Aufforderung wird seit ein paar Tagen auf der Facebookseite "Du bist Wickrather, wenn..." gepostet. Der Grund: In Mönchengladbach wurden in jüngster Zeit mehrfach Frauen angetroffen, die mit einem Klemmbrett unter dem Arm Unterschriften und Adressen angeblich für Gehörlose sammeln. Die Frauen wurden gesehen, wie sie zu drei Männern in den lilafarbenen BMW stiegen.

Bei der Gruppe soll es sich um eine Einbrecher- und Trickbetrügerbande handeln, die im ganzen Bundesgebiet unterwegs ist. Tatsächlich wird seit Jahren in beinahe allen Städten des Landes vor der "Klemmbrett-Mafia" gewarnt. Dabei soll es sich um eine große Gruppe von Menschen handeln, die ihren Opfern Geld aus der Tasche stehlen, während die sich in die Spendenlisten eintragen.

Die Polizei in Mönchengladbach war alarmiert, fahndete und fand aufgrund des Hinweises tatsächlich den beschriebenen BMW mit der Personengruppe, denn Zeugen hatten sich auch das Kennzeichen des Autos gemerkt. "Die Insassen kommen aus Duisburg. Fahrzeug und Personen wurden intensiv überprüft", sagt Polizeisprecher Willy Theveßen. Zwar habe man der Gruppe keine Straftaten nachweisen können, dafür sei man nun aber im Besitz der Personalien.

Die Bande soll sowohl in Wickrath an einem Discounter versucht haben, Opfer zu finden, wie auch an einem Supermarkt an der Rudolfstraße. Ob Mönchengladbacher bestohlen wurden, ist derzeit noch nicht bekannt.

(RP)
Mehr von RP ONLINE