Mönchengladbach: Plüschhund-Verkauf für Tiere in Not

Mönchengladbach : Plüschhund-Verkauf für Tiere in Not

Für viele Familien heißt es bald: Koffer packen, und ab in den Urlaub. Denn in wenigen Tagen beginnen die Sommerferien. Für die Tierheime ist diese Zeit immer besonders schlimm. Denn nicht selten werden Haustiere ausgesetzt oder einfach abgeben. Gründe dafür gibt es viele. Christa Steinhauer aus Mönchengladbach ist fest entschlossen, etwas dagegen zu unternehmen.

Vier verschiedene Sorten gibt es, in unterschiedlichen Größen. So zum Beispiel einen 36 Zentimeter großen Beagle für 15 Euro oder einen circa 60 Zentimeter großen Berner Sennenhund für 39 Euro. "Den Trennungsschmerz kann ich den abgegeben Tieren mit meiner Aktion nicht nehmen, aber zumindest die finanzielle Not der Tierheime und Tierschutzorganisationen lindern", sagt die 68-Jährige. Die lebensecht wirkenden Kuscheltiere sind antiallergisch, schwer entflammbar und mit dem Fair-Trade-Siegel versehen. "Jedes verkaufte Plüschtier hilft einem Tier aus dem Tierheim", sagt Christa Steinhauer.

Jeder, der bei der Mönchengladbacherin ein Kuscheltier per E-Mail via paradies-der-kuscheltiere@gmx.de bestellt, darf entscheiden, an wen das Geld geht. Drei Tierschutzorganisationen hat sie dazu ausgewählt: das Tierheim Mönchengladbach, die Tierhilfsorganisation "Vier Pfoten" und die Albert Schweitzer Tierstiftung.

Wer die Plüschtiere ansehen oder direkt kaufen will, kann das an der Hindenburgstraße 37 im Geschenkeladen "Yam4You" von Reiner Herbel. "Bei ihm können bestellte Kuscheltiere auch abgeholt werden", sagt Christa Steinhauer. Die 68-Jährige verschickt die Plüschhunde aber auf Wunsch auch per Post.

Am Ende der Ferienaktion will Christa Steinhauer für alle Teilnehmer eine Verlosung organisieren. Als Preise gibt es Ringbücher mit kindgerechten Geschichten über Verantwortung, Mitgefühl und Gewaltlosigkeit und sind für Kinder im Vorschul- oder Grundschulalter gedacht. Auch in den Geschichten stehen die Tiere im Mittelpunkt.

(sibr)