Mönchengladbach: Pläne für Textilakademie an der Hochschule reifen

Mönchengladbach: Pläne für Textilakademie an der Hochschule reifen

Berufsschüler aller textiler Ausbildungsberufe aus ganz Nordrhein-Westfalen, Niedersachsen, Bremen, Hamburg und Schleswig-Holstein sollen bereits ab dem Ausbildungsjahr 2015/2016 in Mönchengladbach unterrichtet werden. Die Berufsschule wird zentraler Bestandteil der künftigen Textil-Akademie NRW, die der Verband der Rheinischen Textil- und Bekleidungsindustrie und der Verband der Nordwestdeutschen Textil- und Bekleidungsindustrie an den Gladbacher Campus der Hochschule Niederrhein andocken wollen. Zurzeit werden mehrere Grundstücke auf dem Campusgelände geprüft, die als Standort für die Akademie infrage kommen. Auch das nahe gelegene Monforts-Quartier spielt in den Überlegungen eine Rolle.

"Unsere Branche hat sich in den letzten zwei Jahrzehnten vom Tuchmacher zu einer High-Tech-Industrie mit innovativen Textilien gewandelt. Für eine erfolgreiche Zukunft benötigen wir exzellent ausgebildetes Fachpersonal mit hoher Motivation", sagt Rolf Königs, Vorsitzender des Rheinischen Textil- und Bekleidungsverbandes und Chef der Aunde-Group. "Die textile Forschungslandschaft Niederrhein wird mit der Einrichtung der Textilakademie veredelt", ergänz Prof. Dr. Hans-Hennig von Grünberg, Präsident der Hochschule.

Neben der Berufsschule sollen die Techniker- und Meisterausbildung, die überbetriebliche Ausbildung, die fachliche Weiterbildung, duale Studiengänge und Förderklassen Bestandteile der Akademie sein. Bisher sind die Ausbildungsstätten noch in Wuppertal angesiedelt. "Durch die Kooperation mit der Hochschule Niederrhein bietet sich für die Textil- und Modeindustrie am Standort Mönchengladbach ein einzigartiges Potenzial für eine Berufsausbildung, die den hohen Anforderungen der Unternehmen Rechnung tragen kann", sagt Dr. Wilfried Holtgrave, Präsident des Nordwestdeutschen Textil- und Bekleidungsverbandes mit Sitz in Münster.

  • Spektakulärer Neubau : Vorhang auf für die Textilakademie

Die Gründung der Textilakademie NRW wird auch durch den Textilverband Zitex unterstützt. Derzeit werden neben baulichen Anforderungen und inhaltlichen Bestandteilen auch Details zum pädagogischen Konzept, zu Unterbringungsmöglichkeiten der Azubis sowie zum Finanzierungskonzept erarbeitet. Verantwortlich dafür ist Lutz Huchel, seit diesem Monat als Projektleiter für die Textilakademie tätig. Er verfügt über langjährige Erfahrungen im Aufbau und in der Leitung von Ausbildungseinrichtungen.

(RP)
Mehr von RP ONLINE