Mönchengladbach: Patchworkfamilien: Jetzt für den Ratgeberabend anmelden

Mönchengladbach : Patchworkfamilien: Jetzt für den Ratgeberabend anmelden

Am Mittwoch, 19. November, dreht sich im Schwurgerichtssaal des Landgerichts (Hohenzollernstraße) alles um das Thema "Patchworkfamilien" - also Lebensformen, bei denen mindestens ein Elternteil ein Kind aus einer früheren Beziehung in die neue Familie miteingebracht hat.

Deren Anteil und damit Bedeutung hat in den vergangenen Jahren immer weiter zugenommen - und das bringt notwendigerweise auch mehr Streitigkeiten und rechtliche Fragen mit sich. Etwa: Woran orientiert sich die Höhe des zu zahlenden Unterhalts - am Lebensstandard des leiblichen, aber nicht mehr zur Familie gehörenden Vaters, oder an dem der Familie inklusive "neuem" Vater? Und wie funktionieren das Erben und das Vererben innerhalb einer Patchworkfamilie?

Um all dies geht es beim Ratgeberabend "Alles was Recht ist" von Rheinischer Post, Anwaltverein und Landgericht am Mittwoch, 19. November, ab 19 Uhr. Dr. Falko Mielke, Richter am Amtsgericht, berichtet aus der täglichen Praxis zu den Themenbereichen Sorgerecht, Unterhalt und Umgangsrecht. Notar Dr. Stefan Heimsoeth wiederum setzt sich in seinem Vortrag mit dem Themenkomplex Erben und Vererben auseinander. Und im Beitrag von Rechtsanwalt Dieter Kampmann geht es spezifisch um Sorgerechtsansprüche. Nach der Diskussion besteht bei einem Umtrunk die Möglichkeit zu Einzelgesprächen.

Da die Zahl der Plätze begrenzt ist, wird um Anmeldung bis 12. November gebeten. E-Mail: aktionen.mg@rheinische-post.de (Stichwort "Alles was Recht ist"), Fax: 02161 244269, Post: Rheinische Post, Redaktion, Lüpertzender Str.161, 41061 MG. Bitte geben Sie die Zahl der benötigten Plätze und eine Rufnummer an. Eintritt frei.

(tler)
Mehr von RP ONLINE