Mönchengladbach: Ölspur war acht Kilometer lang

Mönchengladbach : Ölspur war acht Kilometer lang

An Heiligabend hat ein Bürger eine Ölspur auf der Monschauer Straße in Höhe der Immelmannstraße gemeldet. Die Feuerwehrkräfte stellten fest, dass sich die Ölspur noch weiter durch die Ortslage Holt erstreckte und entsandten ein Fahrzeug zur Erkundung.

Zeitgleich wurde eine Ölspur auf der Carl-Diem-Straße gemeldet, die sich ebenfalls über die benachbarten Straßen erstreckte. Nachdem dann auch der Verursacher auf dem Metzenweg gefunden wurde, wurde das ganze Ausmaß der Verschmutzung deutlich. Ein Lkw eines Entsorgers hatte die Papiercontainer gelehrt. In einen hatte ein Umweltsünder Behälter mit Altöl geworfen.

Der LKW hatte mittlerweile eine Ölspur von acht Kilometern Länge verursacht, die abgestreut werden mussten. Das mit Öl verschmutzte Bindemittel wurde danach durch eine Kehrmaschine der mags/GEM aufgenommen. Der Lkw des Entsorgers wurde durch die Feuerwehr mit Planen so präpariert, dass kein weiteres Öl auf die Fahrbahn tropfen konnte und dann auf dem Gelände der mags/GEM sicher abgestellt. Zur Beratung der Feuerwehr stand ein Mitarbeiter des Umweltamtes zur Verfügung. Die Polizei hat die Ermittlungen zu diesem Umweltvergehen eingeleitet.

(isch)