1. NRW
  2. Städte
  3. Mönchengladbach

Mönchengladbach: Öffentlichkeitsfahndung nach Raub auf Kiosk

Mönchengladbach : Öffentlichkeitsfahndung nach Raub auf Kiosk

Die Polizei sucht mit Fotos aus einer Überwachungskamera nach zwei Männern, die bereits am 29. Dezember 2014 einen Kiosk in Mönchengladbach überfallen haben. Die bisherige Fahndung verlief erfolglos.

Der Raubüberfall ereignete sich am 29. Dezember gegen 22.30 Uhr in einem Kiosk an der Lüpertzender Straße, so die Polizei. Zwei junge Männer betraten um diese Uhrzeit den Kiosk. Der dunkel gekleidete Täter ging sofort hinter die Verkaufstheke und fing an, sich Zigaretten in die Taschen zu stecken. Der zweite, rot gekleidetet Täter griff den Kioskbetreiber an und schlug mit einer Leuchtstoffröhre auf den Mann ein. Durch die Schläge erlitt der Überfallene eine Platzwunde und durch das anschließend splitternde Glas auch eine Schnittwunde.

Der andere Täter trug einen schwarzen Anorak. Foto: Polizei Mönchengladbach

Nach dem Angriff nahm der Täter mit dem roten Anorak die Kasse mit den Tageseinnahmen von der Theke an sich. Mit der Kasse flüchteten beide Räuber anschließend zu Fuß über die Lüpertzender Straße in unbekannte Richtung.

Der erste Täter war etwa 1,70 Meter groß und schlank. Er trug einen roten Anorak und ein dunkles Basecap. Während der Tat trug er dunkle Handschuhe und hatte die Kapuze seines Anoraks übergezogen. Der zweite Täter war etwa 1,80 Meter groß und ebenfalls schlank. Er trug eine dunkle Jacke und darunter eine graue Sweatshirt-Jacke mit Kapuze.

Hinweise zu den Tätern nimmt die Polizei unter der Telefonnummer 02161-290 entgegen.

(ots)