1. NRW
  2. Städte
  3. Mönchengladbach

Flötentöne: Obergärig vertreibt Winterdepressionen der Fans

Flötentöne : Obergärig vertreibt Winterdepressionen der Fans

Glücklich die Fans, die fürs Heimspiel der Plexiphones Samstag im Szene-Club Messajero, Sophienstraße 17, rechtzeitig ein Ticket ergattert haben. Das Konzert der Electro-Rockband um Sänger Wolfgang Kemmerling ist seit Tagen ausverkauft. Neben dem Chart-Hit "To Be Wanted" werden nicht nur die Ohrwürmer wie "Hideaway" und "Let it Roll" von der "Electro"-CD live gespielt, sondern auch neue, bislang unveröffentlichte Stücke erklingen. "Beim Live-Debut vor wenigen Tagen in Bitburg waren die Besucher total begeistert", sagt Kemmerling, und er freut sich auf die Reaktion der heimischen Fans. Danach macht das populäre Sextett sich hier rar. "Erst am 19. August stehen wir hier wieder live auf einer Bühne - mit Alphaville bei der Sommermusik im Schloss Rheydt."

Die US-amerikanische Sängerin Soleil Niklasson ist der Star beim Jazz-Festival am Samstag, 8. April, ab 18 Uhr im TIG, Eickener Straße 88. Begleitet wird die Künstlerin von Pianist Martin Sasse (Köln), Kontrabassist Walfried Böcker (Düsseldorf) und Schlagzeuger André Spajic (MG) vom Blue Motion Trio. Niklasson ist in Chicago geboren und in Los Angeles aufgewachsen. Zusammen mit dem Sänger Oscar Brown Jr. gewann sie bereits einen Gremmy. "Love don't come easy", der Titelsong zum Kinofilm "Lola rennt" , stammt von ihr. Die Sängerin begeistert mit einem eigenen Mix aus Jazz, Rhythm & Blues, Soul und Latin und gefiel damit Stars wie Rod Stewart, Billy Preston und Stan Getz bei gemeinsamen Auftritten. Beim Festival im TIG mit dabei sind die Old Market Stompers und die Schautermann Tillies Jazzband feat. Clive Fenton aus Viersen. Die Traditional Jazzer der Old Market Stompers zählen seit vielen Jahren zum Tafelsilber der Szene. Der Publikumserfolg im vergangenen Jahr anlässlich ihres Jubiläums-Konzerts zum 50. gilt als Initialzündung für das neuerliche Szene-Fest.

Wem das "Westernhagen unplugged"-Konzert am 30. August im Sparkassenpark zu soft erscheint, kann sich am 1. April die großen Hits aus der Frühzeit des Ex-Düsseldorfers live von der Band Mariuzz bei der 3. Hürther Rocknacht im Bürgerhaus Hürth elektrisch verstärkt anhören. In der Tribute-Show mit Westernhagen-Double Peter "Mariuzz" Zahn geht es sehr authentisch zu. Schlagzeuger Charly T., Gitarrist Jay Stapley und Bassist Raoul Walton haben viele Westernhagen-Songs mit dem Sänger im Studio eingespielt und auf der Live-Bühne präsentiert. Beim Konzert in Hürth mit dabei: Gitarrero Patrick "Paddyboy" Zimmermann.

Mit dem Konzert am 8. April, 20 Uhr, im "Denk Mal...", Geneickener Straße 75, will die populäre Oldie-Truppe Obergärig eventuelle Winterdepressionen der Fans vertreiben. Für "Rock in den Frühling" haben die Musiker Klaus, Dieter, Herbert, Wilfried, Winny und Bernd schon im Winter die Plakate drucken lassen und im Proberaum einige neue Sixties-Kracher einstudiert. Tickets zu 10 Euro können bei der Band per E-Mail reserviert und an Abendkasse abgeholt werden.

Die Kollegen der Band Hardware haben am gleichen Tag das gleiche Ansinnen, sie versprechen bei ihrem Auftritt im Irish Pub The Pogs, Bahnhofstraße 31, als Mittel der Wahl allerdings "heiße Musik und jede Menge Glückshormone". Beim runderneuerten Programm präsentieren die Musiker eine Reise durch knapp 50 Jahre Rock & Blues. Bisherige Knaller von Bands wie AC/DC, ZZ-Top und Deep Purple wurden jetzt um Kracher von Billy Idol, Bad Company und The Doors ergänzt. "Tolle Stimmung, gute Laune, Kribbeln in den Beinen und Gänsehaut garantiert" lockt Bandsprecher Hans-Jürgen Müller zum Club-Gig.

Weitere Livemusik-Tipps: Heute Abend, 20 Uhr, im "Roten Krokodil", Wickrath: AllStars-Session mit Sandra Kozlik & Friends; heute Abend, 20 Uhr, TIG, Eickener Straße 88: Donnerstag, 6. April, 20 Uhr, im TIG: Hutkonzert Sophie Knops.

(pa)