1. NRW
  2. Städte
  3. Mönchengladbach

Mönchengladbach: OB-Kandidat Reiners kritisiert Verkehrsplanung

Mönchengladbach : OB-Kandidat Reiners kritisiert Verkehrsplanung

Die CDU wundert sich darüber, dass die Stadt bei der Planung eines Platzes vor dem Sonnenhaus von einer Busspur für die Hindenburgstraße ausgeht.

"Nimmt die Verwaltung Beschlüsse der Politik nicht ernst?", fragt der CDU-Oberbürgermeisterkandidat Hans Wilhelm Reiners und weist darauf hin, dass es einen einstimmigen Beschluss des Planungs- und Bauausschusses aus dem Jahr 2011 gibt, ergebnisoffen Alternativen für den Busverkehr zu untersuchen. Den Antrag dazu stellte damals die CDU. Ergebnisoffen heiße, so Reiners, dass alle Varianten von einer busfreien Fußgängerzone bis hin zu einer noch stärker von Bussen frequentierten Hindenburgstraße untersucht werden sollen.

Auch eine Linienführung auf alternativen Strecken sei zu überprüfen. Reiners: "Dass es weiterhin eine Fahrspur geben muss, damit Rettungs- und Lieferfahrzeuge sich dort bewegen können, ist unstrittig." Er hält eine busfreie Hindenburgstraße für denkbar, sieht aber auch die Notwendigkeit eines Transportangebots vor allem für den oberen Teil der Hindenburgstraße.

(web)