1. NRW
  2. Städte
  3. Mönchengladbach

Mönchengladbach: OB Bude weiß schon, was 2014 alles passiert

Mönchengladbach : OB Bude weiß schon, was 2014 alles passiert

Die Wahl im Mai, Borussia, die City Ost und ein Pferd: Wir haben den Oberbürgermeister gebeten, mit uns Blei zu gießen und aus den Figuren zu lesen, wie das Jahr wird. Es war sein erstes Bleigießen – mit beachtlichen Ergebnissen.

Die Wahl im Mai, Borussia, die City Ost und ein Pferd: Wir haben den Oberbürgermeister gebeten, mit uns Blei zu gießen und aus den Figuren zu lesen, wie das Jahr wird. Es war sein erstes Bleigießen — mit beachtlichen Ergebnissen.

 Auspizien: Am Ende deutete Bude einige Figuren spontan noch einmal um.
Auspizien: Am Ende deutete Bude einige Figuren spontan noch einmal um. Foto: Raupold, Isabella (ikr)

Der Oberbürgermeister hat allein von Amts wegen schon eine Menge gemacht in seinem Leben — Blei gegossen aber hat er noch nie. Weil aber nun mal einer die RP-Leser vorsichtig auf das vorbereiten muss, was sie 2014 erwartet, hat Norbert Bude die Verantwortung gerne auf sich genommen. Mit der Professionalität desjenigen, der sich ständig auf neue Situationen einstellen muss, bei denen er im Mittelpunkt steht, hat er eigentlich nur zwei Fragen: "Wie geht das?" Und: "Flüssiges Blei — ist das nicht gefährlich?"

 Redaktionsleiter Ralf Jüngermann verfolgt gespannt den nächsten Blei-Wurf von Norbert Bude. Er interpretierte gelegentlich anders als Bude.
Redaktionsleiter Ralf Jüngermann verfolgt gespannt den nächsten Blei-Wurf von Norbert Bude. Er interpretierte gelegentlich anders als Bude. Foto: Raupold, Isabella (ikr)

Ganz einfach — und nein, denn ganze Generationen von Orakelsuchenden seit der Römerzeit haben den Brauch unbeschadet überstanden. Es kann also losgehen. Löffel über die Kerze, erwartungsfroher und gespannter Blick ("So ein Bild von mir hat es auch nicht gegeben") — und dann landet das flüssige Blei mit Schwung in der Wasserschüssel. Am Anfang wiegt Bude die kleinen Blei-Gebilde noch nachdenklich in den Fingern, auf der Suche nach einer Eingebung, was sie wohl bedeuten könnten. Doch nach ein paar Minuten sprudelt es aus ihm munterer als aus allen noch nicht stillgelegten Brunnen der Stadt; und die RP-Redakteure haben allergrößte Mühe, all die Prophezeiungen niederzuschreiben.

 54 Jahre musste Norbert Bude alt werden, um sich zum ersten Mal am Bleigießen zu versuchen. Nach zaghaftem Beginn sprudelten die Deutungsansätze bereits nur so aus ihm heraus. Bisweilen ging es dabei um das Thema Wiederwahl.
54 Jahre musste Norbert Bude alt werden, um sich zum ersten Mal am Bleigießen zu versuchen. Nach zaghaftem Beginn sprudelten die Deutungsansätze bereits nur so aus ihm heraus. Bisweilen ging es dabei um das Thema Wiederwahl. Foto: Raupold, Isabella (ikr)

Oberbürgermeister-Wahl

Mönchengladbach: OB Bude weiß schon, was 2014 alles passiert
Foto: Raupold, Isabella (ikr)

"Das kommt mir bekannt vor!" Ein guter Satz, um Zeit zu gewinnen. Aber Norbert Bude ist offenbar wirklich überzeugt, dieses filigrane Gebilde aus Fäden schon einmal irgendwo gesehen zu haben. Er lächelt still vergnügt: "Das sehe ich jeden Tag." Wir rätseln. Er wird doch wohl nicht jemanden aus seinem Verwaltungsvorstand meinen... Nein. "Das sieht genau so aus wie die Skulptur ,Turmbau zu Babel' von Thomas Virnich." Bude blickt selbstzufrieden — wir ratlos. "Na, wo steht die denn?", hilft er uns auf die Sprünge. Vor dem Rathaus Abtei natürlich, aber Fragenstellen ist eindeutig unser Job. Dann dämmert es uns. Und wird zur Gewissheit. "Das heißt natürlich, dass ich die Skulptur weiter jeden Tag sehe auf dem Weg ins Rathaus Abtei. Also Wiederwahl." Bude grinst zufrieden. Die erste Blei-Hürde ist genommen.

Rheydt, Viersen und überhaupt

Die nächste Figur ist eher länglich. "Ein Golfschläger. Klingt eher nach Freizeit — also keine Wiederwahl", schlagen wir vor. Aber der Oberbürgermeister hat da ganz andere Ahnungen. "Das ist eine Brücke. Von Gladbach nach Rheydt." Wir checken gedanklich schon durch, welche hochvisionäre Masterplan-Idee da vor dem geistigen Auge des Oberbürgermeisters Gestalt annimmt, als er ergänzt: "Rein symbolisch natürlich." Und wo er schon mal symbolisch wird, ist der OB gar nicht mehr zu stoppen. "Wenn ich mir diesen Knubbel hier oben angucke, ist das aber doch eher das gemeinsame Gewerbegebiet mit Viersen." Dann verengt sich der Blick des Oberbürgermeisters. Harmonisch und geborgen sehe die Form aus. "Jetzt habe ich es: Das ist der Rat, der bis zum 25. Mai rein zielgerichtet und voller Harmonie die allerbesten Entscheidungen für die Stadt trifft." Da kommen wir doch lieber schnell zur nächsten Figur.

Borussia

"Das ist ja mal wirklich einfach. Das ist eindeutig ein Pokal", erklärt der Oberbürgermeister überzeugt — und bemerkt die selbstgestellte Falle sofort. Schließlich ist Borussia im DFB-Pokal schon ausgeschieden, und Meister kann sie trotz des hervorragenden dritten Platzes wohl nur dann werden, wenn sich Bayern München aus Protest dagegen, dass auf ihren Präsidenten auch deutsches Recht angewendet wird, vom Spielbetrieb ganz abmeldet. Außerdem gäbe es da 'ne Schale, keinen Pokal. Das weiß auch Bude, also biegt er lieber noch ab: "Wenn ich genauer hingucke, ist das doch ein Flutlichtmast. Also viele Abendspiele. Also Europapokal." Puh, noch mal gut gegangen. Merke: Ob es Europa- oder Champions League wird — so weit orakelt Bude noch nicht.

City Ost

Norbert Bude ist längst nicht mehr durch flüssiges Blei zu stoppen. Bei einem Gebilde mit ein paar Spitzen erklärt er mit festester "Ich heiße Sie herzlich willkommen"-Oberbürgermeister-Stimme: "Klare Sache: Moderne Bürogebäude in der City Ost." Dann blitzt der Schalk in seinen Augen: "Und hier ganz unten, meine ich, kann man das Lächeln von Ernst Kreuder erkennen."

JHQ

In dieser Blei-Ladung kann man tatsächlich mal was erkennen: nämlich ein Mikrofon. Wird der OB singen? Oder heißt das etwa erneut Wiederwahl? "Ich sehe Konzerte auf dem Festival-Gelände im Hockeypark." Einverstanden! Aber dafür hätte es streng genommen keines Orakels bedurft, denn die Termine sind längst festgezurrt und veröffentlicht. Trotzdem: Passabler Wurf. Es kann zumindest schlechtere Omen für die Verpflichtung weiterer Top-Acts für den Nordpark geben, oder?

Stadtschützenfest

Nächste Figur. Sieht aus wie ... keine Ahnung. Sagen wir. Und der Oberbürgermeister? "Keine Frage, das ist Gambao!" Ein Borussia-Neuzugang? Ein superangesagter DJ aus dem Süd-Vietkong, der — in Ergänzung zum vorangegangenen Wurf — im Hockeypark auflegt? Odert eine neue Kehrmaschine der GEM? Nein, schlimmer, nein besser, nein origineller jedenfalls: "Das ist das Pferd, auf dem ich beim Stadtschützenfest reite. Wir bekommen also..." Sollen wir raten? Wieder denselben Oberbürgermeister? "... ein wunderbares Stadtschützenfest ohne einen Tropfen Regen."

Der Rest vom Fest

Wir haben heimlich das restliche Blei weggeräumt, weil wir einfach keinen Platz mehr in dem Artikel haben. Das ficht Norbert Bude nicht weiter an. Er nimmt einfach noch mal die bisherigen Blei-Knubbel und geht in die zweite Deutungsrunde. Der harmonische Rat, der auch schon mal die Brücke war und in Wahrheit eindeutig ein Golfschläger ist, ist nun der Veilchendienstagszug. Der Flutlichtmast ist plötzlich ein Baum und steht für bessere Grünpflege in der Stadt. Und das Knübbelchen, das gerade noch von Virnich war, ist jetzt ein Äffchen, steht also für den Erfolg des Tierparks Odenkirchen. "Und wenn ich die jetzt mal alle so nebeneinanderlege..." Da sind wir aber wirklich noch mal gespannt! "Dann ist das sehr kreativ und sehr individuell. Ganz wie Mönchengladbach, unsere Großstadt im Grünen." Kreativität beim Bleigießen kann man auch Norbert Bude definitiv nicht absprechen. Die Bleigieß-Hürde zumindest hat er schon mal bestanden — mal sehen, ob sich nun auch der Orakelspruch bezüglich der Wiederwahl bewahrheitet.

(RP)