Mönchengladbach: Neuer Gedenkstein für Theo Hespers wird enthüllt

Mönchengladbach : Neuer Gedenkstein für Theo Hespers wird enthüllt

Zum 74. Todestag des Widerstandskämpfers Theo Hespers wird am kommenden Samstag, 9. September, 13 Uhr, an der nach ihm benannten Gesamtschule ein Gedenkstein enthüllt. Er wird am Standort an der Dülkener Straße 85 stehen. Der Gladbacher Hespers hatte 1933 bei den Reichstagswahlen als Spitzenkandidat auf der Einheitsliste der Arbeiter und Bauern kandidiert: Damit machte er sich bei den Nazis suspekt. Bevor sie ihn verhaften konnten, flüchtete Hespers nach Melik bei Roermond.

Nach dem deutschen Überfall auf die Niederlande tauchte Hespers mit seiner Familie in Belgien unter und wurde 1942 in Antwerpen von der Gestapo festgenommen. Am 22. Juli 1943 wurde Hespers vom Volksgerichtshof Berlin wegen Landes- und Hochverrats zum Tode verurteilt und am 9. September mit weiteren 250 Menschen auf einem Garagenhof in Plötzensee gehenkt. In Mönchengladbach ist eine Straße nach ihm benannt, seit 1994 erinnert ein Gedenkstein auf dem städtischen Hauptfriedhof an ihn.

In der Stadt ist die Theo-Hespers-Stiftung sehr aktiv. Bei der Gedenkstein-Enthüllung sprechen Oberbürgermeister Hans Wilhelm Reiners, Ferdi Hoeren von der Stiftung, Susanne Titz vom Museum Abteiberg und Gesamtschul-Leiterin Raphaela Hahn. Das Programm begleitet Dirk Hespers, der Sohn des Widerstandskämpfers.

(web)
Mehr von RP ONLINE