1. NRW
  2. Städte
  3. Mönchengladbach

Mönchengladbach: Neue Fassaden: Make-up für die Stadt

Mönchengladbach : Neue Fassaden: Make-up für die Stadt

Mit einem Wettbewerb schafft die Maler- und Lackierer-Innung Anreize für die Fassaden-Renovierung. Teilnehmen können alle Immobilienbesitzer, die ihr Eigentum von einem Innungsbetrieb verschönern lassen.

Fassaden prägen das Stadtbild maßgeblich. "Man bekommt nie wieder eine zweite Chance für einen ersten Eindruck" — dieser Ratschlag trifft auch auf die Außenwirkung einer Stadt zu. Fassaden vermitteln dem Besucher schnell einen ersten Eindruck. Liebevoll gestaltete Hauswände in freundlichen Farben machen einen Gang vor die Haustür attraktiver. Um einen Anreiz zu schaffen, die Häuserwände der Stadt noch schöner zu gestalten, bieten die Fachbetriebe der Maler- und Lackierer-Innung für Immobilienbesitzer zum vierten Mal den Fassaden-Wettbewerb "Make-Up Mönchengladbach" an.

 Drei Kategorien stehen den Hauseigentümern bei der Anmeldung zur Verfügung: Wohngebäude mit Stuck, Wohngebäude ohne Stuck und Wohnsiedlungen, öffentliche und Verwaltungsgebäude, Industrie- und Gewerbeobjekte.
Drei Kategorien stehen den Hauseigentümern bei der Anmeldung zur Verfügung: Wohngebäude mit Stuck, Wohngebäude ohne Stuck und Wohnsiedlungen, öffentliche und Verwaltungsgebäude, Industrie- und Gewerbeobjekte. Foto: (l.) Caparol-Farben, (o. r.) Arto-Fotolia.com, (u. r.) Bundesverband Farbe Gestaltung Bautenschutz

Ausgeschrieben wird der Wettbewerb alle fünf Jahre. 2009 freute sich die Innung über insgesamt 85 Einsendungen. In diesem Jahr können Preisgelder von 7500 Euro gewonnen werden. Bedingung ist allerdings, dass die Fassade von einem Betrieb gestaltet wurde, der Mitglied der Innung ist. In Mönchengladbach trifft das auf 100 Betriebe zu. Hat ein Betrieb mehrere schöne Fassaden gestaltet, kann er sich mit mehreren Einsendungen am Wettbewerb beteiligen. Einzige Bedingung: Die Häuser müssen auf Mönchengladbacher Stadtgebiet stehen.

Mönchengladbach: Neue Fassaden: Make-up für die Stadt
Foto: Arto
  • Die Polizei Mönchengladbach hat am Donnerstg
    Mehrere 1000 Euro Sachschaden : 44-jähriger Gladbacher rastet völlig aus
  • Auch diese Kita an der Urftstraße
    Alarmierende Zahlen aus Mönchengladbach : Mehr als 100 Kita-Gruppen in Quarantäne
  • Den Aufstieg perfekt gemacht: Die Faustball-Damen
    Faustball-Damen holen Meisterschaft : Wie der TuS Wickrath im letzten Satz den Aufstieg feierte

Von der Teilnahme am Wettbewerb profitieren nicht nur die Hauseigentümer: Für die Kundenakquise bekommen die Betriebe bei der Teilnahme Flyer zur Verfügung gestellt. Die Teilnahme ist möglich in drei Gebäudeklassen: Wohngebäude mit Stuck, Wohngebäude ohne Stuck und Wohnsiedlungen, öffentliche und Verwaltungsgebäude, Industrie- und Gewerbeobjekte. Bei der Bewertung werden folgende Kriterien berücksichtigt: vorteilhafte Betonung der Architektur, Farbharmonie, Einfügen in die Umgebung und fachliche Ausführung der Renovierungsarbeiten.

Erstmalig ausgelobt wurde in diesem Jahr ein Sonderpreis für Wohngebäude mit energetischer Fassaden-Renovierung. "Mit dem Wettbewerb wollen wir die energetische Sanierung voran schieben", so Marco Bönnen, stellvertretender Obermeister der Maler- und Lackierer-Innung. Dotiert ist der Gewinn mit 1500 Euro, gestiftet wurde er von der NEW AG. "Fassadengestaltung ist auch eine Möglichkeit, über energetische Neugestaltung nachzudenken, erläutert Daniel Pelzer, Stabsabteilungsleiter der NEW AG, das Engagement des Versorgungsunternehmens. Um allen Teilnehmern die gleiche Chance zu geben, werden alle Fassaden von einem Fotografen einheitlich abgelichtet — zusätzlich zu einer Ortsbegehung. Mitmachen können die Betriebe vom 1. Januar bis zum 31. Dezember 2014. Ausgestellt werden die Einsendungen im Foyer der Stadtsparkasse Mönchengladbach an der Bismarckstraße. Bewertet werden die Arbeiten von einer mehrköpfigen Jury, bestehend aus Vertretern der Stadt, der Architektenschaft, der Stadtsparkasse und der Malerinnung.

Die Gewinner werden im Frühjahr 2015 bekannt gegeben. Wer mit seiner Immobilie mitmachen möchte, der kann unter www.fassadenwettbewerb-mg.de das Anmeldeformular herunterladen.

(RP)