Mönchengladbach: "Netzwerk 55 plus" soll auch in Odenkirchen entstehen

Mönchengladbach : "Netzwerk 55 plus" soll auch in Odenkirchen entstehen

Die evangelische Kirchengemeinde Mönchengladbach-Odenkirchen möchte für den Stadtbereich Odenkirchen das "Netzwerk 55 plus" ins Leben rufen, das bereits erfolgreich in verschiedenen Stadtteilen praktiziert wird. Daher lädt sie für Donnerstag, 1. Juni, 17 bis 19 Uhr, zu einer Auftaktveranstaltung im Gemeindehaus Odenkirchen, Pastorsgasse 9-13, ein. Ziel eines solchen Netzwerkes ist es, Menschen ab 55 Jahren aufwärts wohnortsnah zu vernetzen.

Netzwerker, die mit gleichen oder ähnlichen Interessen aktiv sein wollen, bilden eine Gruppe. Themen solcher Interessengruppen könnten zum Beispiel Sport, Kultur, Handwerk und Bildung sein. Dabei sollen Angebote kreiert werden, die die Wünsche und Bedürfnisse der Zielgruppe in den Vordergrund stellen. Die Gruppen finden sich zu regelmäßigen Treffen zusammen und stimmen ihre Aktivitäten untereinander ab. Die Treffen der Gruppen sind offen für alle, überparteilich, ohne Vereinszugehörigkeit und konfessionell ungebunden.

Jeder kann mitmachen. Das Netzwerk soll so die Lebensqualität älterer Menschen bereichern, sozialer Vereinsamung entgegenwirken und die Teilnahme am gesellschaftlichen Leben - auch in der Zeit nach Familie und Beruf ermöglichen. Das Projekt wird mitfinanziert durch die Kollektenmittel "Hilfe für alte Menschen". Moderiert wird das Treffen von Ute Dornbach-Nensel, einer in der Netzwerkarbeit erfahrenen Referentin des evangelischen Kirchenkreises Mönchengladbach-Neuss.

Sie wird zunächst die Netzwerkidee vorstellen und Fragen beantworten, bevor anschließend die Möglichkeit zur Bildung erster Interessengruppen besteht. Eine Anmeldung für die Veranstaltung ist nicht erforderlich.

(mcv)
Mehr von RP ONLINE