1. NRW
  2. Städte
  3. Mönchengladbach

Mönchengladbach: Mutige Verfolger stellen brutalen Ladendieb

Mönchengladbach : Mutige Verfolger stellen brutalen Ladendieb

Obwohl ein 52-jähriger Zeuge geschlagen wird, gibt er nicht auf und holt mit zweitem Mann den Flüchtenden ein.

Ohne ihren Einsatz wäre der polizeibekannte Dieb mit seiner Beute (elf Beutel Pistazien) längst über alle Berge. Doch die zwei Männer, die am Samstag den Flüchtenden verfolgten, hatten den nötigen Biss. Der Ladendieb hatte in einem Discounter eine Einkaufstasche gefüllt und die Kasse passiert, ohne zu zahlen. Dies hatte nicht nur eine Angestellte, sondern auch ein Kunde, 52, mitbekommen. Der lief hinter dem Flüchtigen her, wobei er ihn mehrmals aufforderte, stehenzubleiben.

Daraufhin drehte sich der Ladendieb plötzlich um, schlug dem Kunden mit der Faust ins Gesicht und rannte weiter. Ein weiterer Mann, 65, hatte den Vorfall beobachtet und schaltete sich nun in das Geschehen ein. Er lud den ersten Zeugen mit in sein Auto und verfolgte mit ihm gemeinsam den flüchtigen Dieb. An der Krefelder Straße in Höhe der Zeppelinstraße holten sie den Mann ein, stiegen aus dem Fahrzeug und rissen den Ladendieb zu Boden.

Dort fixierten sie ihn bis zum Eintreffen der alarmierten Polizei. Allerdings trugen alle Beteiligten bei dem Gerangel Blessuren davon. Bei dem von den Zeugen gestellten Dieb handelt es sich um einen in Neuss gemeldeten, aber tatsächlich in Mönchengladbach aufhältigen 33-Jährigen, der wegen Eigentums- und Drogendelikten bereits polizeilich in Erscheinung getreten ist. Er wurde vorläufig festgenommen. In seiner Vernehmung räumte er den Diebstahl ein.

  • Mönchengladbach : Ladendieb in Landesklinik eingewiesen
  • Ratingen : Passanten stellen flüchtenden Dieb
  • Mönchengladbach : Ladendieb aus dem Minto muss Geldstrafe zahlen

Da er angab, Heroin konsumiert zu haben, wurde von ihm zusätzlich eine Blutprobe genommen. Er wurde nach dem Abschluss der polizeilichen Maßnahmen nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft wieder entlassen, und gegen ihn wurde ein Strafverfahren wegen räuberischen Diebstahls eingeleitet.

(gap)