Mülltourismus: Pizza-Taxi fährt Abfall nach Gladbach

770 Euro Geldbuße : Mülltourismus: Pizza-Taxi fährt Abfall nach Gladbach

Statt heißer, italienischer Speisen lieferte ein Imbissbetrieb aus Köln mehrere Tage in Folge Abfall nach Mönchengladbach, um ihn hier illegal zu entsorgen.

Die Mülldetektive der Mags sind erneut einem Umweltsünder auf die Spur gekommen, der Abfall auf ungewöhnliche Art und Weise entsorgte: mit einem Pizza-Taxi. An Bord waren keine heißen, italienischen Speisen, sondern leere Pizzakartons, Getränke- und Konservendosen, alte Mehlsäcke, Kassenbons und Speisereste aus einer Kölner Pizzeria. All dies wurde nach Mönchengladbach gebracht, um es hier illegal wegzuwerfen. Doch da hatten die Kölner ihre Rechnung ohne die Mags-Mülldetektive gemacht.

Weil Mags und GEM die Container-Standorte in Mönchengladbach regelmäßig anfahren, kontrollieren und reinigen, ist dieser freche Fall von Mülltourismus aufgefallen. Drei Tage hintereinander haben die Mags-Mülldetektive am Container-Standort Klosterhofweg blaue Müllsäcke gefunden, die typische Abfälle einer Pizzeria enthielten. Zwar konnte der Täter bei einer Observation nicht auf frischer Tat ertappt werden, allerdings entdeckten die Mülldetektive in den Abfallsäcken Kassenbons mit der Adresse einer Kölner Pizzeria. Als sie wenig später, zwei Straßen vom Containerstandort entfernt, ein Auto mit Kölner Kennzeichen sahen, schlossen sie messerscharf, dass dies eine wichtige Spur sein könnte. Tatsächlich war das Auto auf eine Pizzeria zugelassen.

„So wie sich der Fall darstellt, hat der Imbissbetreiber den Heimweg genutzt, um illegal Gewerbeabfall zu entsorgen“, sagt Mags-Sprecherin Anne Peters-Dresen. Der Täter müsse nun ein Bußgeld in Höhe von 770 Euro zahlen.

Weil in vielen umliegenden Kommunen die Sammelcontainer für Altglas und Papier abgeschafft wurden, sieht man im Mönchengladbacher Stadtgebiet häufiger Autos mit auswärtigen Kennzeichen, die hier entsorgen, „bestenfalls ordnungsgemäß in den Containern“, wie Anne Peters-Dresen sagt. Wer an den Standorten allerdings illegal entsorgt, wird bestraft. Das gilt auch für Einheimische.