1. NRW
  2. Städte
  3. Mönchengladbach

Mönchengladbach: Zwei Verletzte nach Schüssen in Rheydt

Mönchengladbach : Zwei Verletzte nach Schüssen in Rheydt

Schüsse in Mönchengladbach: Zwei Verletzte in Rheydt

Am Montagmittag hat es in Mönchengladbach-Rheydt eine Schießerei gegeben. Eine Frau und ein Mann wurden verletzt. Der Mann wurde festgenommen. Die Polizei war im Großeinsatz.

Die Schüsse fielen um kurz nach 12 Uhr in einem Garagenhof in einem Wohngebiet an der Waldhornstraße in Rheydt. Ihnen war ein Streit zwischen einer Frau und einem Mann vorausgegangen, sagte Polizeisprecherin Isabella Hannen. Der 38 Jahre alte Mann habe die 32 Jahre alte Frau angegriffen und auf sie geschossen. Dabei wurde sie von mehreren Schüssen unter anderem in den Bauch getroffen und schwer verletzt. Sie habe selbst gegen 12.30 Uhr den Notruf gerufen.

Medienberichten, wonach die Frau auf den Mann geschossen habe, widersprach die Polizei. Er hat eine Schussverletzung in den Oberschenkel davongetragen. Wie ihm diese Verletzung zugefügt wurde, ist Gegenstand der polizeilichen Ermittlungen.

Beide Verletzten werden im Krankenhaus behandelt. Die Polizei nahm den Mann vorläufig fest. Ob er am Montag noch vernommen werden kann, ist wegen seiner medizinischen Behandlung noch offen.

Die Polizei war am Tatort im Großeinsatz. Es wurden Spuren gesichert und Zeugen befragt. Auch ein Hubschrauber kreiste über dem Wohngebiet.

Zeugen, die das Geschehen beobachtet haben oder sachdienliche Angaben dazu machen können, sollen sich unter der Rufnummer 02161/ 290 bei der Polizei melden.

(angr)