Mönchengladbach: Züge halten nicht mehr überall

Ausfälle rund um Mönchengladbach : Bauarbeiten behindern den Bahnverkehr

Züge halten in den kommenden Wochen nicht überall.

(RP) Wer viel mit der Bahn fährt, muss sich in den kommenden Wochen auf Änderungen wegen Bauarbeiten einstellen und eventuell auf Busse im Ersatzverkehr umsteigen. Betroffen sind vor allem die Züge des Regionalexpress (RE) 4 und der Regionalbahn (RB) 33, wie die Bahn jetzt mitteilte. Es kommt zu Teilausfällen und Haltausfällen. Grund sind Bauarbeiten an insgesamt neun Stationen für die neuen Züge des Rhein-Ruhr-Express: Brachelen, Hückelhoven-Baal, Erkelenz, Wickrath, Kohlscheid, Übach-Palenberg, Geilenkirchen, Lindern und Herzogenrath.

Zwischen dem 27. August und dem 1. September gilt deshalb folgende Regelung: Die Züge der Regionalexpress-Linie RE 4 verkehren durchgehend zwischen Aachen und Dortmund. An den Bahnhöfen Brachelen, Herrath und Wickrath sind Zusatzhalte der RE 4 vorgesehen. Die zusätzlich zur Hauptverkehrszeit eingesetzten Verstärkungszüge entfallen allerdings. Die Station Hückelhoven-Baal kann in beiden Fahrtrichtungen und die Station Geilenkirchen in Fahrtrichtung Mönchengladbach nicht angefahren werden. Zwischen Übach-Palenberg und Lindern wird deshalb ein Schienenersatzverkehr eingerichtet. Die Züge der RB 33 fahren planmäßig zwischen Aachen, Lindern, Heinsberg und zwischen Rheydt Hauptbahnhof und Duisburg. Zwischen Lindern und Rheydt hält der Zug allerdings nicht, dort ist ein Schienenersatzverkehr ohne Halt in Brachelen, Herrath und Wickrath eingerichtet.

Wegen Brückenbauarbeiten gibt es auch zwischen dem 1. und 3. September Änderungen im Fahrplan: Dann fahren die Züge des RE 4 zusätzlich in Brachelen, Herrath und Wickrath. In Fahrtrichtung Mönchengladbach (Dortmund) kommt es zu Haltausfällen in Geilenkirchen. In beiden Fahrtrichtungen entfällt der Halt an der Station Hückelhoven-Baal. Ein Schienenersatzverkehr ist zwischen Übach-Palenberg und Lindern eingerichtet. Die Züge der RB 33 fahren planmäßig zwischen Aachen und Heinsberg sowie zwischen Krefeld und Duisburg. Dazwischen fallen die Züge aus, zwischen Lindern und Krefeld fahren stattdessen ebenfalls Busse.

Anschließend fahren die Züge planmäßig, allerdings wird die Station Hückelhoven-Baal in beiden Richtungen und die Station Geilenkirchen in Richtung Mönchengladbach ausgelassen. Dafür fahren Busse.

Am Wochenende 20. bis 22. Oktober stehen dann noch einmal Arbeiten an, die einen Ersatzverkehr zwischen Geilenkirchen und Rheydt notwendig machen. Betroffen ist die Regionalbahn 33.

Mehr von RP ONLINE