Polizei Mönchengladbach bittet um Mithilfe Zeugensuche nach versuchter Vergewaltigung

Mönchengladbach · Eine 21-jährige Frau wurde bereits im Bus von einem fremden Mann angestarrt. Er folgte ihr, nachdem sie ausgestiegen war, und wurde dann übergriffig.

 Die Polizei Mönchengladbach fahndete nach dem Täter, fand ihn aber nicht.

Die Polizei Mönchengladbach fahndete nach dem Täter, fand ihn aber nicht.

Foto: dpa/Fabian Strauch

Ein Mann hat am Freitagabend, 17. Mai, im Bereich Villenstraße/Burggrafenstraße versucht, eine 21-jährige Frau in eine Ecke zu drängen und zu entkleiden. Das teilte die Polizei am Dienstag mit. Sie ermittelt nun wegen versuchter Vergewaltigung.

Nach eigenen Angaben fuhr die 21-Jährige mit dem Bus der Linie 7 vom Alten Markt in Richtung Westend. Während der Fahrt habe sich ein fremder Mann, der in dem Bus gesessen habe, ihr gegenüber auffällig verhalten. Unter anderem habe der Mann ständig Blickkontakt gesucht. Gegen 19.40 Uhr sei sie dann an der Haltestation Weststraße ausgestiegen, und der Unbekannte sei ihr gefolgt. Im Bereich der Villenstraße/Burggrafenstraße habe der Mann sie dann gepackt und in eine Ecke gezogen. Anschließend habe der Fremde versucht, sie zu entkleiden. Dabei habe sie laut um Hilfe geschrien.

Daraufhin sei ihr ein anderer Mann zur Hilfe geeilt, der den Unbekannten von ihr weggezogen habe. Danach sei der Tatverdächtige geflüchtet, und sie sei nach Hause gegangen. Von dort aus verständigte die 21-Jährige die Polizei.

Eine Fahndung der Polizei nach dem Tatverdächtigen führte nicht zum Erfolg.

Der Unbekannte wird wie folgt beschrieben: Er ist zwischen 50 und 60 Jahre alt und etwa 1,80 Meter bis 1,90 Meter groß. Er hat einen Drei-Tage-Bart und lichtes, graues Haar. Zur Tatzeit trug er eine Jeanshose und eine dunkelblaue Bomberjacke. Sein Erscheinungsbild und Akzent wirkten auf die 21-Jährige osteuropäisch.

Die Polizei bittet Zeugen, die den Vorfall beobachtete haben oder Angaben zu dem Tatverdächtigen machen können, sich unter der Rufnummer 02161 290 zu melden.

Die Ermittler rufen insbesondere den Mann auf, der der 21-Jährigen geholfen hat, sich als Zeuge zu melden.

(gap)
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort