1. NRW
  2. Städte
  3. Mönchengladbach

Mönchengladbach: Zahl der Corona-Infektionen am 16. und 17. Januar 2021

Corona-Zahlen in Mönchengladbach vom 17. Januar 2021 : Neue Corona-Todesfälle, aber weniger neue positive Tests

Das Gesundheitsamt meldete am Wochenende zwei neue Corona-Todesfälle in der Stadt. Zwar sinkt die Zahl der Neuinfektionen und damit auch die Inzidenz, von Entspannung kann in den Krankenhäusern aber keine Rede sein.

Die Zahl der akuten Corona-Fälle in Mönchengladbach ist am Wochenende, 16./17. Januar, erstmals seit Anfang Dezember wieder unter die 900er-Marke gefallen. Wie das Gesundheitsamt am Sonntag mitteilte, waren 874 Gladbacher akut infiziert. Das bedeutete 107 positive Nachweise am Wochenende.

Allerdings meldete die Stadt auch zwei weitere Todesfälle im Zusammenhang mit dem Virus. Beide Patienten (Jahrgang 1932 und 1944) starben im Krankenhaus. Vorerkrankungen waren bei beiden Personen bekannt. Seit Beginn der Pandemie sind damit insgesamt 156 Personen in Mönchengladbach an oder mit Covid-19 gestorben.

Die sinkende Zahl an Infektionen macht sich auch bei der Sieben-Tage-Inzidenz bemerkbar. Dieser Wert, der die Zahl der Neuinfektionen der vergangenen Woche pro 100.000 Einwohner angibt, lag am Sonntag laut Robert-Koch-Institut bei 97,3. Ab einem Wert von 200 gelten schärfere Schutzmaßnahmen.

Von Entspannung kann in den vier Mönchengladbacher Krankenhäusern aber keine Rede sein, legt man die Zahlen aus dem Divi-Intensivregister zugrunde. Demnach waren am Sonntagmittag auf den Intensivstation 88 Betten belegt, vier waren frei. Insgesamt befanden sich 1812 Gladbacher in Quarantäne, davon wurden 71 im Krankenhaus behandelt.

(RP, angr)