Pandemie in Mönchengladbach Zahl der Corona-Fälle in Altenheimen weiter gesunken

Mönchengladbach · Jüngst sind wieder einige mit dem Coronavirus infizierte Bewohner von Pflegeheimen gestorben, doch nach Angaben der Stadt hat sich die Zahl der Angesteckten weiter verringert. Wie viele Häuser betroffen sind und welche Test-Regeln gelten.

 Besucher und Personal in Altenheimen müssen sich testen, vollständig immunisierte Bewohner nicht.

Besucher und Personal in Altenheimen müssen sich testen, vollständig immunisierte Bewohner nicht.

Foto: dpa/Sina Schuldt

Auch wenn in den vergangenen Tagen wieder einige Todesfälle unter mit dem Coronavirus infizierten Pflegeheimbewohnern gemeldet wurden: Laut Stadt ist die Zahl der mit dem Virus angesteckten Bewohner der Einrichtungen und auch die der positiv getesteten Mitarbeiter weiter gesunken. Zu Beginn dieser Woche waren noch 77 Bewohner (29 weniger als in der Vorwoche) und 64 Beschäftigte (39 weniger als in der Vorwoche) Corona-positiv. Am 28. März waren laut Wochenstatistik der Stadt noch 106 Bewohner infiziert gewesen, am 21. März 132. Am Mittwoch gab es in elf der 24 Altenpflegeeinrichtungen positive Fälle unter den Bewohnern. „Die Krankheitsverläufe sind bei den allermeisten Patienten mild“, so ein Sprecher der Stadt.

Bei 13 seit dem 27. März von der Stadt gemeldeten Todesfällen handelte es sich samt und sonders um Senioren der Geburtsjahrgänge 1929 bis 1948. Von diesen starben sechs in Pflegeheimen und sieben in Krankenhäusern. Wie viele von diesen zuvor aus einem Heim ins Krankenhaus verlegt worden waren, geht aus den Angaben nicht hervor. Überdies gab die Stadt nach einem internen Datenabgleich fünf weitere Todesfälle unter Corona-infizierten Heimbewohnern der Jahrgänge 1921 und 1944, diese reichten jedoch in den Zeitraum Mitte Dezember bis Mitte Februar  zurück und waren von den Einrichtungen der Stadt nicht oder verspätet gemeldet worden. Seit 1. November 2021 sind in zehn der 24 Heime Coronapositive Bewohner gestorben.

Besucher in Altenheimen müssen ein negatives Testergebnis vorlegen, Mitarbeiter sich zweimal pro Woche testen lassen, ungeimpfte Beschäftigte täglich. Bewohner müssen bei der Aufnahme ins Heim getestet werden. Für vollständig immunisierte Bewohner gilt keine Testpflicht – auch nicht,  wenn sie das Haus für Besorgungen oder Treffen mit Bekannten verlassen haben.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort