Kolumne Mensch Gladbach Worauf es bei der Nachfolge von Gregor Bonin ankommt

Meinung | Mönchengladbach · Wenn Planungsdezernent Gregor Bonin von der Ampel nicht wieder gewählt wird, braucht es einen Nachfolger – oder gleich mehrere? Es bieten sich einige politische Sichtachsen. Was die Neubesetzung eines der wichtigsten Posten der Stadt bedeutet.

 Eine Sichtachse, die zum Rheydter Rathaus führt. Dies wird auch der Arbeitsplatz eines neuen Planungsdezernenten sein.

Eine Sichtachse, die zum Rheydter Rathaus führt. Dies wird auch der Arbeitsplatz eines neuen Planungsdezernenten sein.

Foto: Andreas Gruhn

Es gibt Dinge, die sagt man nicht. Weil sie unanständig sind. Und es gibt Wörter, die man eigentlich bedenkenlos in den Mund nehmen kann, Fachbegriffe zumal, die aber einen so negativen Wandel erfahren haben, dass sie fast in die Nähe von Schimpfwörtern geraten sind. In Mönchengladbach gehört das Wort „Sichtachse“ zweifelsohne in diese Kategorie. Ganz Deutschland versteht darunter den bewusst freigelegten Blick etwa auf bedeutsame Bauwerke oder Denkmäler. In Mönchengladbach allerdings ist die Sichtachse für nicht wenige Bürger ein wenig polemisch zum Synonym für „Kappes“ der Kategorie „Loss misch domet in Ruh’“ geworden, weil sie mit der in vergangenen Jahren nicht immer unumstrittenen Stadtplanung des Technischen Beigeordneten Gregor Bonin gleichgesetzt wird.