In der Mönchengladbacher Textilakademie Was der Gründer von Trivago jungen Unternehmen rät

Mönchengladbach · Kapitalgeber, die ein Start-up verändern wollen, seien mit Vorsicht zu genießen. Das war eine Empfehlung, die der aus Mönchengladbach stammende Trivago-Gründer Rolf Schrömgens jetzt Jungunternehmern gab.

 Trivago-Gründer Rolf Schrömgens aus Mönchengladbach will heute Start-ups als Investor unterstützen.

Trivago-Gründer Rolf Schrömgens aus Mönchengladbach will heute Start-ups als Investor unterstützen.

Foto: Endermann, Andreas (end)

„Mach Dein Ding!“ Das hört sich leichter an als gesagt, scheint aber der probate Weg zu sein, eine erfolgreiche Unternehmensgründung zu schaffen. Unter dem Titel „Mach Dein Ding!“ hatte Stefan A. Wagemanns zu einer Veranstaltung des Bundesverbands mittelständischer Wirtschaft eingeladen. Existenzgründer legten einem interessierten Publikum in der Textilakademie an der Hochschule Niederrhein Erfahrungen bei ihrem Schritt in die Selbstständigkeit dafür dar. Alle von Wagemanns Interviewten waren sich einig, dass ihr Schritt der richtige war und sie ihn nicht bereuten. Was wohl für einen ganz besonders gelten darf: Rolf Schrömgens, der aus Mönchengladbach stammende Mitgründer der Hotelsuchmaschine Trivago