1. NRW
  2. Städte
  3. Mönchengladbach

Mönchengladbach: Was bewegt die Wickrather? Die RP kommt in den Stadtteil

Unterwegs in Mönchengladbachs Süden : Was bewegt die Wickrather? Die RP kommt zu ihnen

Wo ist Wickrath am schönsten und wo gibt es Probleme? Die Rheinische Post möchte das von den Wickrathern erfahren. Am Mittwoch, 8. Juli, wird ein Redakteur im Stadtteil sein, um Wickrather zu treffen und mit ihnen zu sprechen.

Die Hauptstraße wurde zur Quadtstraße, die Fliethstraße zu Op de Fleet – die Wickrather hatten nicht nur einige Umbenennungen von Straßen zu schlucken, als sie 1975 im Zuge der kommunalen Neugliederung der Stadt Mönchengladbach zugeschlagen wurden. Damals löste das bei einigen Bewohnern des neuen Mönchengladbacher Stadtteils massives Bauchgrummeln aus. Doch so schlecht ist Wickrath mit der Eingemeindung dann doch nicht gefahren. Oder?

Wie denken die Wickrather heute über ihren Stadtteil? Wo ist Wickrath am schönsten und wo gibt es Probleme? Die Rheinische Post möchte das von den Wickrathern erfahren. Also schreiben Sie es uns bitte! Am kommenden Mittwoch wird dann ein Redakteur im Stadtteil zu Besuch sein, um Wickrather zu treffen, mit ihnen zu sprechen und sich ein Bild von den starken und schwachen Seiten des Stadtteils zu machen.

Zu den Stärken Wickraths zählt zumindest die Stadt die Verkehrsanbindung an die Autobahnen 61 und 46. Auch wenn es schon eine E-Ladesäule auf dem Marktplatz gibt – sind die Wickrather selbst mit der Verkehrssituation zufrieden? Wie bewerten sie das Rad- und Fußwegenetz, den öffentlichen Nahverkehr? Wie steht es um den Einzelhandel, das Vereinswesen, das kulturelle Angebot, das Ortsbild, die Kitas und Schulen?

Das alles und was immer die Wickrather noch auf dem Herzen haben, können sie mit dem RP-Redakteur besprechen. Und wenn sie Tipps haben, wo sich ein Besuch in Wickrath auch für Auswärtige lohnt, sind auch die willkommen. Also denn: Die Rheinische Post möchte Ihre Anliegen aufgreifen und das Gespräch mit Ihnen suchen.

Am Mittwoch, 8. Juli, ist zwischen 14 und 17 Uhr ein Redakteur in Wickrath unterwegs. Wenn Sie ihn treffen wollen, schreiben Sie uns bis kommenden Montag, 13 Uhr, ihr Anliegen mit dem Betreff „Wickrath“ an die E-Mail-Adresse: mg@rheinische-post.de. Bitte geben Sie darin auch eine Telefonnummer an, unter der Sie erreichbar sind.

(hh)