Museum Abteiberg in Mönchengladbach Warum die Kaesbach-Stiftung für die Stadt so bedeutsam ist

Mönchengladbach · Beim Vortrag im Museum Abteiberg hob Hans Schürings die gesellschaftspolitischen Aspekte der Sammlung und Stiftung hervor. Er sprach über den Willen zum Aufbruch in politisch schwieriger Zeit.

 Der Mitbegründer der Geschichtswerkstatt, Hans Schürings, hielt im Musuem Abteiberg einen Vortrag.

Der Mitbegründer der Geschichtswerkstatt, Hans Schürings, hielt im Musuem Abteiberg einen Vortrag.

Foto: Ja/Knappe, Joerg (jkn)

Der Wikipedia-Eintrag zur Kaesbach-Stiftung ist falsch. „Anders als dort dargestellt, wurde die Sammlung nicht an die Stadt übergeben, sondern an einen neu gegründeten Kunstverein“, sagte Hans Schürings zu Beginn seines gut besuchten Vortrags im Museum Abteiberg. Das langjährige Mitglied im Museumsverein referierte zum Thema „Aufbruch ins moderne Mönchengladbach. Über den Willen zur Modernität während der Inflationszeit – am Beispiel der Kaesbach-Stiftung“. Dafür wählte der Mitbegründer der Geschichtswerkstatt Mönchengladbach einen gesellschaftspolitischen und kulturhistorischen Zugang. Uwe Hillekamp vom Museumsverein hatte zuvor den Historiker als guten Freund begrüßt. Die Aufmerksamkeit zum 100-jährigen Bestehen der Kaesbach-Sammlung habe nochmals bewusst gemacht, dass der Kunsthistoriker für seine Heimatstadt eine große Avantgarde-Geschichte geplant hatte, sagte Museumschefin Susanne Titz.