1. NRW
  2. Städte
  3. Mönchengladbach

Mönchengladbach: Vermisster Familienvater Jürgen N. in Hamburg aufgetaucht - am Leben

Am Donnerstag verschwunden : Vermisster Familienvater aus Mönchengladbach in Hamburg wieder aufgetaucht

Am Donnerstag ist ein 55-jähriger Familienvater aus Mönchengladbach auf dem Weg zu seiner Arbeit spurlos verschwunden. Die Familie startete eine groß angelegte Suchaktion. Nun ist der Mann in Hamburg aufgetaucht.

Die Suche hat ein Ende: Jürgen N. wurde in der Nacht zu Dienstag lebend in Hamburg gefunden. Die Hamburger Polizei war gegen 22.30 Uhr zu einem Krankenhaus der Hansestadt gerufen worden. Eine Frau hatte die Beamten angerufen und von einem augenscheinlich orientierungslosen Mann berichtet, der am Straßenrand gestanden habe. Er wurde als der vermisste Familienvater aus Mönchengladbach identifiziert.

Laut Polizei ist er körperlich unversehrt – Hinweise auf eine Straftat gibt es bisher nicht. Wie und warum der Mann in die Hansestadt kam, ist noch nicht bekannt. Die Polizei will im Laufe des Tages weitere Details bekanntgeben.

Der 55-jährige Jürgen N. hatte am Donnerstag gegen 6 Uhr seine Wohnung in Mönchengladbach verlassen, um zu seiner Arbeit in Neuss zu fahren. Dort kam er jedoch nie an. Die Familie des Vermissten fand sein Auto am Abend auf einem Parkstreifen in Liedberg. Der Wagen war unverschlossen, im Inneren lagen noch das Handy und die Lunchdose. Polizei und Familie suchten mehrere Tage nach dem 55-Jährigen. Auch eine Hundestaffel kam zum Einsatz, Angehörige mobilisierten die sozialen Netzwerke.

(siev/mre)