Mönchengladbach: Venner Schützen spenden an DKMS

Brauchtum in Mönchengladbach: Venner Jungschützen unterstützen die DKMS

Beim Vogelschuss wurde Moritz Backer neuer Venner Schülerprinz. Tim Stormanns ist neuer Jungschützenmeister.

Der fünfte Venner Jungschützentag der St. Josef Bruderschaft Venn hatte wieder einiges zu bieten. Gestartet wurde der Jungschützentag mit der Jahreshauptversammlung der Schützenjugend in der Honschaft Alt-Venn. Nach den offiziellen Berichten standen die Wahlen an. So wurde auch das Amt des Jungschützenmeisters gewählt, wozu Tim Pütter nach acht Jahren nicht mehr antrat. Neuer Jungschützenmeister der St. Josef Bruderschaft Venn wurde Tim Stormanns aus der Honschaft Duis. Im Anschluss an die Versammlung setzte sich der Festzug durch die Venner Gassen Richtung Jugendheim in Bewegung, wo der Festplatz auf die Schützen wartete. Am Dorfkreuz der Honschaft Alt-Venn wurde Halt gemacht zum geistlichen Impuls. Auf dem Gelände des Jugendheims wurde der Schülerprinz für 2019 ermittelt. Eine ruhige Hand sowie ein gutes Auge bewies dabei Moritz Backer. Ihn werden begleiten Paul Jöris und Simon Roßbach.

Auch eines der sozialen Projekte der Bruderschaft und vor allem des Königstrios fand auf dem Jungschützentag sein Ende und gleichzeitig seinen Höhepunkt. So konnte die St. Josef Bruderschaft Venn Stefan Ritter von der DKMS nach ein paar aufklärenden Worten über die Institution eine Spende von 5\.000 Euro überreichen. Sichtlich überrascht und überwältigt von der Spende bedankte sich Stefan Ritter bei der Bruderschaft und den Spendern und sensibilisierte noch einmal zum Thema. Die Spendengelder werden gebraucht und sind wichtig, aber jeder sollte sich getreu des Slogans „Stäbchen rein-Spender sein!“ typisieren lassen, damit Leben gerettet werden können.

(RP)
Mehr von RP ONLINE