1. NRW
  2. Städte
  3. Mönchengladbach

Mönchengladbach: Umgestalteter Keplerplatz wird Nachbarn gefeiert

Förderprojekt Soziale Stadt in Mönchengladbach : Umgestalteter Keplerplatz wird mit Nachbarn gefeiert

Oberbürgermeister Felix Heinrichs lädt für 29. Oktober zur Eröffnung ein. In der Kirche St. Josef sind Werke von Markus Lüpertz zu sehen.

Seit Anfang März ist der Keplerplatz eine Baustelle. Das aber aus gutem Grund. Denn als Teilprojekt der Gesamtmaßnahme „Soziale Stadt – Innenstadtkonzept Rheydt“. Damit sollte der Platz als Aufenthaltsort für die Nachbarschaft attraktiver gemacht werden. Außerdem sollte die Grabeskirche, das markanteste Gebäude des Platzes, besser in Szene gesetzt werden.

Zunächst wurde der Platz neu geordnet, von alten Mauern, Beeten, Zäunen und dichten Strauchpflanzungen befreit. Die Bäume wurden durch Ziergehölze, Gräser- und Staudenpflanzungen ergänzt. Im nördlichen Bereich des Quartiersplatzes wurden die Längsparkplätze zu Schrägparkplätzen umgestaltet, damit wurde Platz für acht weitere Autos geschaffen. Es wurden neue Leuchtmasten installiert, eine multifunktionale Spiel- und Veranstaltungswiese eingerichtet und mit Sitzmöbeln flankiert.

„In mehreren Beteiligungsveranstaltungen haben wir die Ideen und Anregungen aus der Bürgerschaft aufgenommen und insbesondere einen Mehrwert für Familien mit Kindern geschaffen“, sagt Planungsdezernent Gregor Bonin. „In zentraler Lage gibt es nun einen Platz, der vor allem in den Sommermonaten durch unterschiedliche Spielmöglichkeiten viel Verweilqualität bietet.“

 Hier eine Projektansicht der Umgestaltung.
Hier eine Projektansicht der Umgestaltung. Foto: Stadt MG
  • So sieht der Durchgang aus, nachdem
    Projekt in Mönchengladbach : Neue Graffiti verschönern Rheydt
  • Die Mitte von Rheydt – ein
    Ein Stück Mönchengladbach mit Macken : Liebes Rheydt, ich bleib’ Dir treu – vorerst
  • Schiedsmann Wolfgang Bremges hat im Bezirk
    Schiedsleute in Mönchengladbach : Weil es in Rheydt zu oft Streit gibt, sind mehr Schlichter nötig

Der östliche Teil mit der St.-Josef-Kirche bleibt wie er ist. Die kircheneigenen Grünanlagen sowie öffentliche Gehwege wurden bereits aufgewertet. Der westliche Teil beinhaltet eine gartenähnliche Grünfläche, die mit Zäunen, Hochbeeten und Büschen nur schwer einsehbar und zugänglich ist. Das Projektgebiet umfasst inklusive Platz und Straßenraum rund 6100 Quadratmeter. Insgesamt rund 660.000 Euro wurden investiert, davon 500.000 Euro aus Fördermitteln.

Am Freitag, 29. Oktober, wird ab 14 Uhr die Fertigstellung des neu gestalteten Keplerplatzes gefeiert. Oberbürgermeister Felix Heinrichs lädt Nachbarn und alle weiteren Interessierten, die den neuen Quartiersplatz in Augenschein nehmen wollen, zu Kaffee und Kuchen ein. Im Programmplan stehen auch ein Posaunenchor und ein Clown. Im Trostraum St. Josef ist ein Bilderzyklus mit Werken des in Rheydt lebenden Künstlers Markus Lüpertz zu besichtigen. Das Quartiersmanagement für Rheydt wird ebenfalls vor Ort sein und für Fragen zur Verfügung stehen.

(dr)