1. NRW
  2. Städte
  3. Mönchengladbach

Mönchengladbach: Tat in Wickrath - Identität des Opfers ist geklärt

Nach Bluttat in Mönchengladbach : Identität von schwer verletztem Mann ist geklärt

Die Polizei hat nun ermittelt, wer der Mann ist, der Sonntagnacht blutüberströmt und lebensgefährlich verletzt auf einer Straße in Mönchengladbach-Wickrath gefunden wurde. Die Spur führt nach Neuss.

 Die Identität des Schwerverletzten war zunächst unklar gewesen. Inzwischen stehe sie fest, meldete die Polizei am Dienstagmorgen. Es handele sich um einen 39-jährigen Mann aus Neuss. Sein Gesundheitszustand sei derzeit stabil, es bestehe momentan keine akute Lebensgefahr.

 Zeugen hatten den Mann in der Nacht zu Sonntag auf dem Karl-Arnz-Weg im Mönchengladbacher Stadtteil Wickrath gefunden. Staatsanwaltschaft und Polizei gehen davon aus, dass ihm die Verletzungen durch starke, stumpfe Gewalteinwirkung zugefügt wurden. Eine  Mordkommission ermittelt nun in dem Fall.

„Die Hintergründe der Geschehnisse sind noch unklar und Gegenstand der Ermittlungen. Um diese nicht zu gefährden und aus Gründen des Opferschutzes können Staatsanwaltschaft und Polizei derzeit keine weiteren Angaben machen“, heißt es in einer gemeinsamen Erklärung der beiden Behörden. 

(RP)