Mönchengladbach: Straßensperrungen wegen Brücken-Bauarbeiten der Bahn

Bauarbeiten in Mönchengladbach: Straßensperrungen wegen Brücken-Arbeiten der Bahn

Die Bahn muss vier Brücken in Mönchengladbach sanieren. Das führt zu Einschränkungen für Autofahrer, Radfahrer und Fußgänger. Die Projekte sollen im November abgeschlossen sein.

Die Deutsche Bahn saniert in diesem Jahr vier Brücken in der Stadt, die allesamt älter als 100 Jahre sind. Wie der Konzern mitteilte, sind die Eisenbahnüberführungen Graf-Haeseler-Straße, Rönneter Weg, Kabelstraße und Dahlener Straße davon betroffen. Die vorbereitenden Arbeiten liefen bereits seit dem 4. Januar. Mit den jetzt beginnenden Hauptarbeiten werden jedoch im Verlaufe dieses Jahres teilweise Straßen gesperrt und Umleitungen eingerichtet. Das Ende der Arbeiten ist für Ende November 2019 geplant. Die Umleitungen werden in Absprache mit der Stadt ausgeschildert.

Für Fahrgäste der Bahn ändert sich nicht viel. Denn die betroffenen Brücken liegen auf einer Linie, die nur von Güterzügen genutzt wird. Alle Bauwerke wurden vom Bund in die schlechte Zustandskategorie 4 eingestuft. Und diese Arbeiten sind an den vier Standorten konkret geplant:

Graf-Haeseler-Straße Die alte Konstruktion wird durch einen Neubau ersetzt. Der Verkehr wird nur während der Abbrucharbeiten und der Arbeiten am Traggerüst umgeleitet. Die Straßensperrungen erfolgen in einer noch festzulegenden Zeit für insgesamt drei Wochen. Zwischen den Sperrungen wird der Verkehr einspurig durch die Mitte der Straße geführt.

Rönneter Weg Die Fußgängerunterführung wird durch einen Neubau ersetzt. Der Fußgängerverkehr wird ab sofort und bis zum 29. November umgeleitet.

Kabelstraße Die Stahlträger-Konstruktion wird durch einen Stahlüberbau ersetzt. Dafür wird ein neuer Stahltrog eingehoben. Dazu muss die Kabelstraße vom 13. Februar bis 30. Juli für Autos gesperrt werden. Für Fußgänger und Radfahrer bleibt die Straße zwischen zwei kurzen Vollsperrungen benutzbar.

Dahlener Straße Die alte Konstruktion wird durch einen Neubau ersetzt. Die Rahmendecke wird in erhöhter Lage hergestellt, um den Straßenverkehr während der Bauzeit aufrecht zu erhalten. Später wird die Rahmendecke abgesenkt. Dies ist für den 18. Juli vorgesehen. Der Verkehr wird nur während der Abbrucharbeiten und der Arbeiten am Traggerüst umgeleitet. Dies betrifft die Wochenenden 15. bis 18. Februar, 10. bis 13. Mai und 19. bis 22. Juli. Zwischen den Sperrungen wird der Verkehr einspurig durch die Mitte der Straße geführt.

Mehr von RP ONLINE