Mönchengladbach: Sparkasse hilft Reha-Verein

Mönchengladbach : Reha-Verein bietet Klienten Reparaturservice

Für den neuen Dienst half die Sparkassenstiftung bei der Finanzierung eines Transportfahrzeugs.

Seit rund 40 Jahren setzt sich der Reha-Verein für die Belange von Menschen mit einer seelischen Behinderung ein. Neben einem Pflegedienst und Kontakt- und Beratungsstellen bilden die Angebote zur Tagesstruktur einen wesentlichen Baustein der Arbeit des Vereins. Sie tragen dazu bei, die Fähigkeiten und Ressourcen der Klienten zu fördern und das eigene Werteempfinden zu stärken. Nicht zuletzt sollen sie auch die Grundlagen des Arbeitslebens vermitteln.

Jetzt hat der Reha-Verein ein neues Projekt entwickelt. Für die Nutzer des Vereins soll es einen Reparatur- und Renovierungsservice geben. Das Konzept: Nutzer helfen Nutzern bei entsprechenden Arbeiten in der eigenen Wohnung. Sie lernen dabei, kleinere Reparaturen zum Beispiel an Arbeitsplatten oder Küchenfronten, selbst durchzuführen. Eine Fachkraft wird die Nutzer dabei Schritt für Schritt anleiten. Das passiert in der eigenen Werkstatt. „Unsere Klienten können die Reparaturen an den Möbeln oder eine Renovierung ihrer Wohnung nicht selber durchführen. Einen professionellen Handwerker können sie sich nicht leisten“, erzählt der Bereichsleiter der Tagesstruktur, Sascha Schallenburger.

Doch um die teilweise sperrigen Möbel in die Werkstatt zu transportieren, fehlte bisher das geeignete Fahrzeug. „So ein Transportfahrzeug kostet rund 30.000 Euro. Für uns als gemeinnütziger Verein ist das nicht zu stemmen“, sagt Sascha Schallenburger. Er wandte sich an die Sparkassenstiftung, und die befürwortete den Antrag: „Es gehört zu unserem Selbstverständnis, soziale Projekte für die Menschen in unserer Stadt zu fördern. Die Sparkassenstiftung für Mönchengladbach unterstützt seit ihrer Gründung im Jahr 2000 zahlreiche Projekte. Sie ist Ausdruck des sozialen Engagements der Stadtsparkasse Mönchengladbach. Die Erträge der Stiftung werden überall da eingesetzt, wo sie zur Erhaltung oder Verbesserung der Lebenssituation der Menschen beitragen“, so Bernd Ormanns, Sprecher der Stadtsparkasse. Mit dem neuen Bus kann das Angebot in vollem Umfang starten, und die Klienten des Vereins haben eine weitere Chance, sich und ihre Fähigkeiten einzubringen.

Mehr von RP ONLINE