Mönchengladbach: So wird das Stadtschützenfest 2018

Vogelschuss am Samstag : So wird das Stadtschützenfest in Mönchengladbach

Samstag und Sonntag liegt Mönchengladbach ganz in der Hand der Schützen. Welche Highlights Sie nicht verpassen sollten, haben wir zusammengefasst.

Am Wochenende wird die Gladbacher Altstadt zum Mittelpunkt des Schützenbrauchtums. Die Bruderschaften und Vereine des Bezirksverbands Mönchengladbach, Rheydt, Korschenbroich laden für Samstag und Sonntag zum Stadtschützenfest ein. Am Samstagnachmittag ermitteln die Schützen auf dem Kapuzinerplatz beim spannenden Vogelschuss den „König der Könige“, der sich anschließend ein Jahr lang „Bezirkskönig“ nennen darf. Im Anschluss wird der Platz zur Partyzone mit Livemusik. Die Schützen feiern derweil am Samstagabend beim Ball der Majestäten in der Alten Reithalle des Möbelhauses Schaffrath.

Festlich geht es am Sonntag weiter. Dann versammeln sich die Schützen zunächst in der Münsterbasilika. Dort werden im Rahmen eines Gottesdienstes die neuen Bezirksmajestäten gekrönt. Nach der feierlichen Messe formiert sich am Rathaus Abtei der Festumzug. Rund 2500 Schützen und Musikanten ziehen auf, um ein Schützenspektakel zu bieten, das es im Bezirk so nur einmal gibt. Münden wird der Festumzug in die große Festparade am Alten Markt. Sie ist nicht nur der große Höhepunkt des Stadtschützenfestes, sondern gleichsam auch der der gesamten Schützensaison. An beiden Tagen ist der Kapuzinerplatz der Mittelpunkt des Festes. Dort serviert Kirmeswirt Sven Tusch Deftiges.

Nicht fehlen darf beim Stadtschützenfest die Lokalprominenz. Ex-Oberbürgermeister Norbert Bude und Bezirksvorsteherin Barbara Gersmann kommen als Zar Peter I. und Zimmermanns-Azubiene. Ihr Auftritt ist angelehnt an die Oper „Zar und Zimmermann“. Der wichtigste Promi wird aber Lothar Erbers sein. Der ehemalige Volksbankchef befehligt als General die Parade. Andere Promis kommen im schmucken Gewand und haben das Motto „Auf zack im Frack“. Parallel zum Stadtschützenfest laden die Gladbacher Einzelhändler zum verkaufsoffenen Sonntag ein. Von 13 bis 18 Uhr werden die Geschäfte am Sonntag geöffnet haben. Deshalb könnte das Stadtschützenfest das am besten besuchte in seiner Geschichte werden. Schützenchef Horst Thoren rechnet an beiden Tagen zusammen mit bis zum 50.000 Besuchern beim Stadtschützenfest in der Gladbacher Innenstadt.

Mehr von RP ONLINE