1. NRW
  2. Städte
  3. Mönchengladbach

Mönchengladbach: So war der erste Tag im Comet Cine Center

Corona in Mönchengladbach : So war der erste Tag im Comet Cine Center

Das Comet Cine Center hat am Donnerstag zum ersten Mal seit der Schließung wegen des Coronavirus seine Türen für filmbegeisterte Mönchengladbacher wieder geöffnet. Besonders schön für den Inhaber: Es ist wieder Leben in dem großen Gebäude.

Bei so regnerischen Aussichten ist ein Kinobesuch genau das Richtige. Wie gut, dass das Comet Cine Center wieder geöffnet hat. Bis zur letzten Minute haben die Mitarbeiter das Kino auf Vordermann gebracht. „Jetzt ist es komplett Corona-konform“, sagt Marketingleiter Markus Brinkmann. Besonders schön habe es sich angefühlt, die Außenfassade wieder mit Filmplakaten und dem aktuellen Programm zu bekleben. „Die vergangenen vier Monate hing da nichts – das war ein trauriger Anblick“, sagt er.

Am ersten Tag der Wiedereröffnung seien viel mehr Besucher gekommen als gedacht. „Jetzt kommt hier endlich wieder richtig Leben rein“. Auch für das Wochenende erwartet er viele Kino-Fans. Mit den Sicherheitsmaßnahmen, die der Familienvater sehr ernst nimmt, sei das Kino allerdings bestens vorbeireitet.

Das Verhalten seiner Besucher sei am ersten Tag ausnahmslos vorbildlich gewesen: „Alle haben einen Mundschutz getragen und den Sicherheitsabstand eingehalten“, sagt er. Auch im Kinosaal werden zwischen den Besuchern jeweils zwei Plätze freigehalten. Lukrativ ist das nicht – soll es aber auch gar nicht. „Wir möchten einfach nur Präsenz zeigen und ein Zeichen gegen Corona setzen“, sagt er.

(desa)