1. NRW
  2. Städte
  3. Mönchengladbach

Mönchengladbach: So war das Netzwerktreffen "MG ist IN" im Hugo Junkers Hangar

“MG ist IN“ : Im Junkers-Hangar wird wieder genetzwerkt

Beim Netzwerkertreffen „MG ist IN“ der Rheinischen Post kamen im Hugo Junkers Hangar mehr als 300 Gäste zum Austausch zusammen. Es wurde ein Abend mit Gesprächen zur Landtagswahl, über Begrüßungsrituale – und Bärlauch-Pesto.

Es gibt Dinge, denen kann Corona nichts anhaben: Die Freude daran, Menschen zu begegnen und sie zum Austausch zu treffen. „Man hatte fast schon Entzugserscheinungen. Es entsteht einfach eine positive Stimmung an so einem Abend“, sagte Antonius Bergmann, Vorstandsvorsitzender der Stadtsparkasse, als am Dienstag (10. Mai) „MG ist IN“, das Netzwerkertreffen der Rheinischen Post, mehr als 320 Gäste in den Hugo Junkers Hangar lockte. Unter 2G-plus-Bedingungen trafen sich Entscheider unter der Schirmherrschaft von Oberbürgermeister Felix Heinrichs zum Austausch. „Es ist fast wie vor zwei Jahren, bevor Corona begann“, sagte Polizeipräsident Mathis Wiesselmann. „Nur das ein oder andere Haar ist grauer geworden. Und man schüttelt wieder Hände, das ist ungewohnt, aber schön.“

Tatsächlich war am Abend im Hangar zu beobachten, wie die Bandbreite der Begrüßungsrituale gewachsen ist. Viele sind zum Händedruck zurückgekehrt, aber der Gruß per Faust ist ebenso salonfähig geworden – mancher versucht auch beides gleichzeitig. MKV-Chef Gert Kartheuser verkündete: „Es geht wieder los. Unser Programm für die nächste Session steht schon.“ Und Aunde-Geschäftsführer und Borussias Präsident Rolf Königs sagte strahlend bei der Begrüßung am Eingang: „Schön, dass man sich wieder sieht.“ Caroline Bolten von der Aunde Group befand nach vielen guten Gesprächen: „Es ist einfach schön, wieder richtig Gesichter zu sehen.“

  • So sah es beim jüngsten Netzwerktreffen
    Netzwerktreffen im Hugo Junkers Hangar : Mehr als 300 Gäste wollen bei „MG ist IN“ netzwerken
  • Netzwerken in Mönchengladbach : „MG ist IN“ ist zurück
  • Tesfamikael Hayle ist in seinem zweiten
    Check-in Berufswelt in Mönchengladbach : Berufsorientierung auf der Baustelle

Das gilt natürlich auch für die Kandidaten zur Landtagswahl, für die Gespräche gerade das Wichtigste sind. Jochen Klenner, Vanessa Odermatt (beide CDU), Josephine Gauselmann und Michael Roth (beide SPD) und Lena Zingsheim (Grüne) nutzten die Gelegenheit zum Austausch – auch untereinander. Die Ukraine-Krise, Bildung, Energiepreise und auch Wohnen seien im Wahlkampf bisher die wichtigsten Themen für die Bürger, sagte Roth. Sparkassen-Chef Bergmann war wie seine Vorstandskollegen Ralf Grewe und Helmut Wilms ein gefragter Gesprächspartner, was Zins und Inflation angeht: „Es spricht im Moment einiges dafür, dass sich die Zins-Entwicklung beruhigt und die Inflation 2023 wieder fallen wird“, sagte Bergmann.

Am Büffet wurde die Spargelzeit eingeläutet. „Die Königin des Gemüses ist zu Gast“, sagte Caterer Thorsten Neumann von „noi! Event & Catering“. Er sorgte auch für ein besonderes Erlebnis: Ein Pesto mit Bärlauch aus dem eigenen Garten. „Wir haben den ganzen Tag geerntet, weil wir beim Bärlauch Material-Knappheit hatten“, sagte Neumann lachend.

Die evangelische Stiftung Hephata war mit dem Social-Media-Team dabei – ausgerüstet mit Kameras. „Wir haben einen anderen Blickwinkel auf das Thema Inklusion. Und deshalb ist es wichtig, dass wir darauf aufmerksam machen“, sagte Simon Roehlen, Leiter des Social-Media-Teams.

Alexander Dohrn, Immobilienleiter bei Lidl, und Sven Breuer, Geschäftsstellenleiter bei der Rheinland Versicherungs AG, genossen am Lidl-Stand ein kühles Getränk – egal, ob Rosé, Rot- oder Weißwein, dort gab es die Auswahl. Auch an den Ständen der Sponsoren Bienen und Partner Immobilien, Dahler & Company Mönchengladbach, F. Schaffrath, Faba Mönchengladbach, Städtische Kliniken und des Start-ups Texturelab gab es regen Austausch und das ein oder andere Geschmackserlebnis. André Weiß und Simon Boddart zeigten am Stand der Familie Bernd Boddart, dass auch aus einem Vollautomaten guter Kaffee kommen kann – „aus regionaler Röstung“.

Hier geht es zur Bilderstrecke: So war das Netzwerktreffen „MG ist IN“ am 10. Mai 2022