1. NRW
  2. Städte
  3. Mönchengladbach

Mönchengladbach: So schön war der Sommertag

Sonniger Sonntag in Mönchengladbach : So schön war der Sommertag

Der Sonntag machte seinem Namen alle Ehre und holte sich noch sommerliche Grade dazu. Die Menschen drängten nach draußen und vor allem in die Parks der Stadt.

Eigentlich wäre alles perfekt für einen Abstecher in den Biergarten oder für eine Grillparty mit Freunden gewesen: Sonntag, fast 30 Grad im Schatten, eine laue Brise, Sonne satt, nur vereinzelt Wolken. Doch in der Pandemie ist alles anders. Grillen mit mehreren Freunden verstößt gegen die Kontaktbeschränkungen, aus diesem Grund dürfen auch Gastronomen ihre Terrassen noch nicht öffnen.

Michael Dahl, Wirt der Bürgerstube in Odenkirchen, macht das Beste draus. In der Sonne vor seinem Restaurant versiegelt er Zinkbehälter für die Blumen mit Zapon. Auch drinnen hat er die Wochen, in denen er Gäste nur im Abholservice bewirten darf, für Renovierungen genutzt. Einige Meter weiter, herrscht am Tiergarten Trubel. Familien kommen und gehen, unter strengen Sicherheitsvorkehrungen, versteht sich.

Alle drängt es an diesem endlich warmen Tag nach draußen. Im Zoppenbroicher Park sind die Tische besetzt, Modellboote kurven über das Gewässer. Hinter der Kaiser-Friedrich-Halle ist der neue Kiosk mit „Picknick to go“ gefragt, der Spielplatz im Bunten Garten ist sogar fast überfüllt. Ebenso der Spielplatz im Stadtwald. Dafür sind dort am Mittag einige der Grillplätze noch frei. Das ändert sich innerhalb der nächsten Stunden. Sogar der Kommunale Ordnungsdienst rückt an.

Alle wollen raus und die Stippvisite des Sommers genießen. Denn damit  ist es vorerst wieder vorbei.