1. NRW
  2. Städte
  3. Mönchengladbach

Mönchengladbach: So erreichen die Kirchen an Ostern ihre Gemeinden

Kirche in Mönchengladbach : Kirche und Ostern in Zeiten von Corona

Virtuelle Gottesdienste, ökumenisches Geläut oder offene Kirchen: So erreichen die Kirchen an Ostern ihre Gemeinden in Zeiten der Corona-Krise.

Ostern ohne Besuch in der Kirche – für alle Christen in der Stadt wird das 2020 zur Wirklichkeit. Die Kirchen tun dennoch viel, um nah bei den Gläubigen zu sein. Pfarrer Klaus Hurtz, Leiter der Regionen, und der evangelische Superintendent Dietrich Denker rufen die Mönchengladbacher in einem gemeinsamen Ostergruß zur Zuversicht auf:

„Die Glocken unserer Stadt begleiten uns durch das Leben. Ihr Geläut erfreut zur Taufe, empfängt uns zur Erstkommunion oder Konfirmation, besiegelt unser Eheversprechen, erklingt bei unseren Lebens- und Kirchenfesten und schenkt das letzte Geleit. Auch in diesen schwierigen Zeiten schaffen die Glocken Nähe trotz räumlicher Ferne, Nähe zu Gott und zueinander. Sie rufen uns zum gemeinsamen Gebet und zur häuslichen Andacht. Wenn sie in den Ostertagen festlich ertönen, können sie uns in diesem Jahr nicht in die Kirchen einladen. Doch sie verkünden uns allen: Das Leben triumphiert!

Diese Gewissheit ist die eigentliche Freude des Osterfestes: nicht das Dunkel sondern das Licht, nicht die Angst sondern die Hoffnung, nicht die Begrenzung sondern die Freiheit, nicht die Endlichkeit sondern die Ewigkeit siegen. Daher dürfen wir über Zäune und Mauern hinweg, von Balkonen und Erkern herab, aus Fenstern und Türen heraus, über Straßenseiten hinüber uns den alten Ostergruß zusprechen: „Der Herr ist auferstanden! Er ist wahrhaftig auferstanden!“ Mit dieser Osterfreude wagen wir zuversichtlich und mutig Miteinander das Morgen!“

  • So könnte es an Pfingsten in
    Hückeswagener Kirchengemeinden : Ab Pfingsten wieder Präsenzgottesdienste in Pauluskirche
  • Nach dem Abitur begann Dominik Pioch
    Auf Umwegen zum geistlichen Beruf : Neuer Pfarrer an der Erlöserkirche
  • Florian Reinecke ist Pastor der Martini-Gemeinde.
    Kirchengemeinde in Radevormwald : An Pfingstmontag gibt’s ein „RaSiMuTa Special“

Trotz Coronavirus bemühen sich die christlichen Gemeinden in Mönchengladbach und Umgebung, den Menschen in dieser schwierigen Zeit beizustehen. Aufgrund der aktuellen Lage und dem bevorstehenden Osterfest, greifen viele Gemeinden auf kreative Lösungen zurück. Von Webradios, Livestreams, Online-Impulsen bis hin zu Anleitungen für Haus-Gottesdienste. Aber die Kirchen sind nicht nur über das Internet aktiv, viele Kirche öffnen weiterhin ihre Pforten für Gläubige aller Religionen. Wir geben einen Überblick über diverse Angebote in der Karwoche.

Glockengeläut Als Zeichen der Solidarität sollen am Ostersonntag in den evangelischen und katholischen Kirchen von 9.30 bis 9.45 Uhr die Glocken läuten. Das ökumenische Geläut soll gerade in Zeiten der Corona-Krise die österliche Freude über den Sieg des Lebens zum Ausdruck bringen. Doch nicht nur an Ostern erklingen die Glocken, täglich um 19.30 Uhr läuten in der gesamten Stadt alle katholischen und evangelischen Kirchen weiterhin gemeinsam ihre Glocken.

Live-Angebote Einige Kirchen bieten an diesen Tagen auch Livestreams der Ostergottesdienste an:

Die Gemeinschaft Sant‘Egidio übertragt seine Gebete und Gottesdienste über die Homepage www.santegidio.de, die einzelnen Gebete und Gottesdienste werden zeitgleich auf deutsch übersetzt. In der Osterwoche werden am Donnerstag, 9. April, 19 Uhr, sowie Freitag, 10. April, 21 Uhr, und Sonntag, 12. April, 11 Uhr, die Gottesdienste live übertragen.

In Korschenbroich werden an den Ostertagen einzelne Gottesdienste live zu verfolgen sein. Unter
www.unges-pengste.de können Gläubige am Gründonnerstag um 18.30 Uhr, Karfreitag um 15 Uhr und am Karsamstag um 21 Uhr die Wortgottesfeier aus St. Andreas verfolgen.

Die Ev. Kirchengemeinde Korschenbroich bietet zudem für alle drei Bezirke Korschenbroich, Kleinenbroich und Glehn eine Andacht als Audio- oder Video-Datei an. Die Diese Andachten werden an jedem Feiertag, Feiertag jeweils um 9 Uhr unter www.evkiko.de veröffentlicht. Die Geistlichen Impulse sollen hierbei im Fokus stehen, diese werden jeweils von allen Geistlichen nach einander erstellt. Der Gründonnerstag wird von Pfarrer Wehmeier, der Karfreitag von Vikar Kowalski, der Ostersonntag von Pfarrer Grotepaß und am Ostermontag erneut von Pfarrer Wehmeier gestaltet.

Die Pfarrkirche St. Jakobus in Jüchen bietet ein 24-Stunden-Webradio unter radio.lcm-dorftechnik.de/ zum mitverfolgen der Gottesdienste an. Die Sonntagsgottesdienste werden jeweils um 9.30 Uhr übertragen, in der Karwoche werden zusätzliche Inhalte angeboten.

St. Benedikt Mönchengladbach bietet unter www.st.benedikt-mg.de kostenlos eine Anleitung für heimische Ostergottesdienste an. Diese wurde von Pfarrer Wolfgang Acht und dem Kirchenmusiker Stefan Thomas zusammengestellt.

Die Kath. Kirche Mönchengladbach-Neuwerk bietet Gläubigen ebenfalls eine Anleitung für einen Hausgottesdienst für den Ostersonntag an. Dieser ist auf www.bistum-aachen.de/Region-Moenchengladbach/index.html zu finden.

Osterkerze Am Karsamstag werden auf dem Rheydter Marktplatz Osterkerzen von einigen Kirchengemeinden für zu Hause verteilt. Weitere Angebote:

Gemeinschaft der Gemeinden (GdG) West Zu den Öffnungszeiten der Kirchen können gesegnete Palmzweige und
Osterkerzen abgeholt werden. So bekommt das Osterfest auch in den eigenen vier Wänden eine christliche Färbung.

GdG Rheydt West, Herz Jesu Rheydt Die Kirche ist Karfreitag von 9 bis 17 Uhr geöffnet, Ostersonntag und am Ostermontag von 11 bis 17 Uhr. Kleine Osterkerzen können gegen eine Spende mitgenommen werden. Die Pfarrgemeinde bittet, die Kerze am Karsamstag um 21 Uhr in das Fenster zu stellen.

GdG Südwest Offene Kirchen, Karfreitag (persönliche Kreuzverehrung): Broich, Marienkapelle, 14 bis 17 Uhr; Rheindahlen, Pfarrkirche, 14.30 bis 16 Uhr; Hehn, Pfarrkirche, 14.30 bis 16 Uhr.

Gesegnete Tisch-Osterkerzen stehen am Karsamstag in den folgend genannten Kirchen bereit: Broich, Marienkapelle, 10.30 bis 17 Uhr; Rheindahlen, Pfarrkirche, 17.30 bis 18.30 Uhr; Hehn, Pfarrkirche, 14 bis 17 Uhr; Günhoven, Grabeskirche, 10 bis 17 Uhr

Ev. Friedenskirchengemeinde Mönchengladbach Ein Osterbrief geht an alle Gemeindeglieder „70 plus“. Viele Ehrenamtler erhalten eine Osterkerze samt Ostergrüßen. Auf der Webseite der Gemeinde sind Ostervideos eingestellt. Außerdem werden Videos mit Osterimpressionen online gehen.

Ev. Friedenskirchengemeinde Hardt In Hardt ist es Tradition, am Ostersonntag während des Gottesdienstes das Kreuz vor dem Albert-Schweitzer-Haus mit Blumen zu schmücken und damit aus dem Symbol des Todes ein Symbol des Lebens zu machen. In diesem Jahr sind die Menschen aufgerufen, allein oder beim Familienspaziergang eine Blume mitzubringen und sie am Kreuz zu befestigen.

Ev. Kirchengemeinde Großheide hat in der Kar- und Osterwoche an der Kirche eine Wäscheleine mit "Ostergrüßen" und "meditativen Gedanken" gespannt, an der sich jeder gerne bedienen kann. Neben dem ökumenischen Osterläuten um 9.30 Uhr wird nochmals um 10 Uhr geläutet. Auf dem Vorplatz ist dann Pfarrer Bassy anwesend. Eine Osterandacht auf einem ausliegenden Zettel kann sich jeder mitnehmen. Eine neue Osterkerze brennt in einem Windglas.

Ev. Kirchengemeinde Odenkirchen Die Gemeindeglieder erhalten einen Brief mit Ostergrüßen. Außerdem stellt die Gemeinde in der Kar- und Osterzeit Gottesdienste online: am Gründonnerstag, Karfreitag, Ostersonntag und Ostermontag.

Ev. Kirchengemeinde Rheydt Am Karsamstag wird die Gemeinde auf dem Rheydter Markt zur Marktzeit Ostertüten verteilt. "Sie enthalten eine Osterkerze und ein kleines Andachtsheft", erklärt Pfarrer Stephan Dedring. So kann die Osterandacht in Zeiten geschlossener Kirchen privat gefeiert werden.

Die Rheydter Hauptkirche ist zur stillen Andacht und zum persönlichen Gebet Karfreitag (10 bis 12 Uhr), Karsamstag (10 bis 13 Uhr) und Ostersonntag (10 bis 12 Uhr) geöffnet.

Ev. Kirchengemeinde Wickrathberg Alle evangelischen Haushaltenund auch viele katholische Familien erhalten einen Ostergruß von Pfarrerin Esther Gommel-Packbier. In dem Briefumschlag liegt ein gefalteter Origami-Schmetterling, als Zeichen der Hoffnung und Auferstehen. Auf dem Friedhof von Wickrathberg hängen an Seilen zwischen den Bäume, "Hoffnungsworte" Das sind laminierte, bunte Lesezeichen mit einer biblischen Hoffnungsbotschaft zum Mitnehmen. Inzwischen wurden schon über 150 Hoffnungszeichen mitgenommen. Am Ostersonntag wird Kantor Jens Ebmeyer in der Friedhofskapelle Orgel spielen, die Auferstehungsklänge werden per Lautsprecher nach draußen auf den Friedhof übertragen.

Ev. Christuskirchengemeinde Mönchengladbach verschickte knapp 5000 Ostergrußkarten an die Haushaltsvorstände der Christuskirchengemeinde. Diese wurden von ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und in Zusammenarbeit mit dem Gemeindebüro erstellt. Zusätzlich wird in der Karwoche ein Film zum Osterfest publiziert. Bestehend publiziert bestehend aus Bildern von der Christuskirche und der dazugehörigen Orgelmusik, gibt es zusätzlich Orgelmusik und anderthalb-minütigen Wortbeiträgen jeweils anderthalb-minütige Wortbeiträge von Pfarrerin Annette Beuschel, Pfarrer Werner Beuschel und Pfarrer Andreas Rudolph. Ehrenamtliche aus der Gemeinde haben den Film gemeinsam erstellt, dieser wird über ekimg.de/christuskirche/ auf Youtube veröffentlicht.

St. Marien wird Gründonnerstag zum Garten Gethsemane. Bis Mitternacht ist die Kirche zum Gebet geöffnet. Karfreitag kann die Passionsgeschichte am Kreuz hinter dem Glaslettner nachgelesen werden. In der Osternacht wird ab 21.45 Uhr der Lichtstrahl des Osterfeuers zum Himmel gesandt, um zu zeigen, dass mit der Auferstehung Himmel und Erde verbunden sind. Ostersonntag steht im Haupteingang die Outdoorkerze mit dem Licht des Osterfeuers, damit Passanten das Osterlicht nach Hause tragen können.

Rat und Hilfe Nicht nur zur Osterzeit sind die Kirchen für ihre Gemeinden da. Die Hauptkirche in Rheydt bleibt weiterhin für die Öffentlichkeit geöffnet, mittwochs von 10 bis 12 Uhr und von 17 bis 19 Uhr, samstags von 10 bis 13 Uhr und sonntags von 10 bis 12 Uhr. Mittwochs wird von 17 bis 19 Uhr jeweils ein Pfarrer vor Ort sein.

Die Caritas ist unter der Telefonnummer 02161 8102888 weiterhin erreichbar. Montags, dienstags und freitags zwischen 9 und 13 Uhr sowie mittwochs und donnerstags von 13 bis 16 Uhr. Der Priesternotruf der Region Mönchengladbach ist unter 0172 2424277 erreichbar.

Jeden Tag alle Nachrichten zur Corona-Krise in Ihrer Stadt – bestellen Sie jetzt unseren kostenlosen Newsletter „Total Lokal“ mit täglicher Corona-Sonderausgabe!