1. NRW
  2. Städte
  3. Mönchengladbach

Mönchengladbach: Sieben-Tage-Inzidenz steigt am Wochenende (9. / 10. April) wieder leicht

Corona-Zahlen aus Mönchengladbach (Stand 10. April) : Sieben-Tage-Inzidenz steigt wieder leicht

Laut dem Landeszentrum für Gesundheit wurden am Wochenende weniger Neuinfektionen in Mönchengladbach gemeldet als in den Tagen zuvor. Der Sieben-Tage-Wert ist dennoch höher als am Freitag.

Fallzahl Die Stadt Mönchengladbach veröffentlicht an Wochenenden keine aktuellen Corona-Werte mehr. Laut einer Schätzung des  NRW-Landeszentrums Gesundheit  (LZG) waren am Sonntag (10. April) 11.300 Menschen in Mönchengladbach mit dem Coronavirus infiziert. Die Stadt hatte laut LZG den Nachweis von 310 Neuinfektionen gemeldet. Am Freitag waren es 440 Neuinfektionen, einen Tag zuvor 332 gewesen.

Inzidenz Die Sieben-Tage-Inzidenz stieg am Wochenende laut LZG auf 911,6, am Freitag lag dieser Wert noch bei 810,7, am Donnerstag bei 859,6. Der Landesdurchschnitt wurde mit 988,3 (Vortag: 1006,1) bemessen. Deutschlandweit lag die Inzidenz laut dem Robert-Koch-Institut bei 1097,9.

Intensivstationen Laut Divi-Intensivregister wurden am Sonntag (Stand: 14.10 Uhr) zehn Covid-19-Patienten in Mönchengladbacher Krankenhäusern intensivmedizinisch behandelt. Drei davon wurden invasiv beatmet. 15 der laut Divi 82 zur Verfügung stehenden Intensivbetten (für Erwachsene) im Stadtgebiet waren frei. Das entspricht 12,2 Prozent. Im Landesschnitt waren noch 13,6 Prozent der Betten (700 von 5132) nicht belegt.

Hospitalisierung Die Hospitalisierungsrate in NRW lag laut LZG am Dienstag bei 7,12.