1. NRW
  2. Städte
  3. Mönchengladbach

Mönchengladbach: Sieben-Tage-Inzidenz sinkt unter 50

Corona-Zahlen aus Mönchengladbach : Corona: Sieben-Tage-Inzidenz sinkt auf unter 50

Der wichtige Wert der Neuinfektionen in den vergangenen sieben Tagen liegt zum ersten Mal seit Monaten unter der kritischen Schwelle. Lockerungen sind dennoch nicht zu erwarten.

Das Wochenende brachte bei den Corona-Zahlen für Mönchengladbach eine gute Nachricht: Die Sieben-Tage-Inzidenz, also die Zahl der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen, sank auf 47,5 und somit unter die kritische Schwelle von 50. Das war zuletzt am 21. Oktober 2020 so gewesen. Ab diesem Wert wurden damals stärkere Einschränkungen verordnet.

Eine Lockerung der Maßnahmen ist jetzt aber trotz Unterschreitens der Marke nicht zu erwarten. Bevor überhaupt in Frage kommt, Regeln zu lockern, muss sich die Inzidenz mindestens sieben Tage hintereinander unter 50 halten. So steht es in der Corona-Schutzverordnung. „In einer von der Stadt erlassenen Allgemeinverfügung wurde das Tragen eines Mund-Nasenschutzes in vorgegebenen Gebieten (Innenstädte) angewiesen. Diese Regelung kann erst dann wieder aufgehoben werden, wenn die 50er Inzidenz erreicht ist und dieser Wert in einem Zeitraum von sieben Tagen nachfolgend sinkt“, betont Stadtsprecher Wolfgang Speen. Dann könnten auch weitere Maßnahmen gelockert werden.

Konkrete Pläne gibt es dafür aber noch nicht, macht Speen deutlich. Sollte die Inzidenz sieben Tage lang unter 50 liegen, werde die Stadt – wie in der Schutzverordnung verankert -  mit dem Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales entscheiden, ob und welche Regeln verantwortbar gelockert werden könnten. Sorgen bereiten den Experten zurzeit die unterschiedlichen Mutationen des neuartigen Coronavirus. Sie verbreiten sich deutlich schneller.

Aktuell sind 677 Personen in Mönchengladbach mit dem SARS-CoV-2-Virus infiziert. Das städtische Gesundheitsamt meldete am Wochenende (6./7. Februar) 44 Neuinfektionen. Seit dem Ausbruch der Pandemie wurde das das Virus bei 7192 Menschen aus Mönchengladbach nachgewiesen. Davon sind 6340 Personen bereits genesen. 122 Menschen sind den Angaben zufolge an Covid-19 gestorben, 53 mit dem Virus. Aktuell befinden sich 1778 Personen in Quarantäne

57 der Infizierten werden im Krankenhaus behandelt. Laut Divi-Intensivregister sind elf der insgesamt 85 Intensivbetten in Mönchengladbach frei. 14 Covid-19-Fälle sind demnach aktuell in intensivmedizinischer Behandlung, sechs dieser Patienten werden invasiv beatmet.